| 09:12 Uhr

Kassel
Kassels Documenta hat eine neue Geschäftsführerin

Meinung | Kassel. Sabine Schormann wird neue Geschäftsführerin der Documenta. Die 55-Jährige ist derzeit Direktorin der beiden Kulturstiftungen Niedersächsische Sparkassenstiftung und VGH-Stiftung. Mit ihrer Berufung sei ein intensiver Findungsprozess zum Abschluss gekommen, sagte der Kasseler Oberbürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzende der Documenta, Christian Geselle (SPD). Die Kunsthistorikerin Annette Kulenkampff, die mitverantwortlich war für die Documenta 14, hatte den Posten der Geschäftsführerin im Herbst niedergelegt. Bei der Kunstausstellung im vergangenen Jahr war ein Defizit von rund 5,4 Millionen Euro entstanden.

Zwischenzeitlich hat der Musikmanager Wolfgang Orthmayr die Geschäftsführung übernommen. Als neue Geschäftsführerin der Documenta und Museum Fridericianum gGmbH werde Schormann den Titel Generaldirektorin tragen, kündigte Geselle an. Dies sei eine inhaltliche Aufwertung und ein Schritt hin zu neuen Strukturen. Insgesamt hatten sich nach seinen Angaben 54 Kandidaten um die Stelle beworben. Schormann sagte. dringlichste Aufgabe sei es, eine Findungskommission zu benennen, die sich auf die Suche nach einer Documenta-Leitung mache.

(EPD)