| 17:51 Uhr

Kultur
Kinder werden zu Stars in der Arena Trier

Zum Abschluss des Projekts werden die Kinder wie auf dem Archivbild gemeinsam bei einem großen Liederfest singen, begleitet von einer Liveband. Jeder Teilnehmer bekommt ein T-Shirt, eine CD und ein Liederbuch.
Zum Abschluss des Projekts werden die Kinder wie auf dem Archivbild gemeinsam bei einem großen Liederfest singen, begleitet von einer Liveband. Jeder Teilnehmer bekommt ein T-Shirt, eine CD und ein Liederbuch. FOTO: Verein Singen
Trier/Bitburg/Wittlich. Deutschlands größtes Singprojekt für Schüler erobert die Region. Der TV stellt die Mitmachaktion vor. Jetzt anmelden!
Marcus Hormes

„Klasse! Wir singen“ heißt Deutschlands größtes Singprojekt für Schüler, das 2018/19 erstmals auch in der Region Trier über die Bühne gehen wird. Bei den Liederfesten zum Abschluss treffen sich Tausende von Kindern, um gemeinsam zu singen. Wie bei einem großen Rockkonzert werden die Schüler von einer Band begleitet. Eine Lichtshow soll ebenso für Gänsehautstimmung sorgen wie die vielen kleinen Sänger, die mit ihrer Begeisterung das Publikum anstecken wollen. Die Zuschauer hält es dabei meist nicht lange auf den Sitzen; sie singen, klatschen und wippen mit.

Hintergrund: Moderator, Dirigent und Begründer von „Klasse! Wir singen“ ist Gerd-Peter Münden. Vor elf Jahren rief der Domkantor aus Braunschweig das Projekt ins Leben, weil er festgestellt hatte, dass kaum mehr gemeinsam in Gesellschaft und Familie gesungen wird. „Dabei ist Singen ein uraltes Grundbedürfnis der Menschen. Es bringt Lebenslust, macht Spaß, fördert das psychische und physische Wohlbefinden und ist Grundlage für jede Art von Musik“, sagt Münden. Um das gemeinschaftliche Singen wieder erlebbar zu machen, veranstaltete er 2007 die ersten Liederfeste. Inzwischen haben sich nach Veranstalterangaben etwa 1,25 Millionen Teilnehmer und Besucher an 322 Liederfesten erfreut. Gerd-Peter Münden ist überzeugt: „Die Stimme ist das Instrument, das allen Kindern, unabhängig vom Geldbeutel der Eltern, kulturelle Teilhabe ermöglicht.“ Das Projekt des gemeinnützigen Trägervereins Singen wurde 2017 mit dem Initiativpreis Deutsche Sprache ausgezeichnet.

Sänger: Mitmachen können alle Schulklassen eins bis sieben sowie Kinderchöre aus der gesamten Region Trier, das heißt in jedem Fall aus den Kreisen Trier-Saarburg, Bernkastel-Wittlich, Eifelkreis Bitburg-Prüm, Landkreis Vulkaneifel und aus der Stadt Trier. Für die Vorbereitung bekommen die Klassen CDs und Liederbücher geschickt. Sechs bis zehn Wochen lang üben die Kinder acht Lieder. Dazu gehören je nach Klassenstufe Volkslieder wie „Kein schöner Land“, aber auch „Probier’s mal mit Gemütlichkeit“ aus dem Dschungelbuch, „Ich wollt’, ich wär’ ein Huhn“ oder „Morning has broken“. Allen Lehrern werden rechtzeitig Schulungen zum Einstudieren der Lieder und zur Organisation angeboten.

Konzerte: Die Arena Trier ist drei Tage lang für die Liederfeste reserviert, je nach Resonanz von Freitag, 10. Mai, bis Sonntag, 12. Mai 2019. Dabei singen die Kinder die Lieder in einem großartigen Rahmen, der sonst nur Stars vorbehalten bleibt. Ein Erlebnis, das unter die Haut geht, den Gemeinschaftssinn fördert und noch lange nachklingt.

Finanzierung: Für den Beitrag von acht Euro pro Kind bekommt jeder Schüler (und die Lehrkraft) etwa acht Wochen vor dem Liederfest das Liederbuch, eine Mitsing-CD des Liederkanons sowie ein T-Shirt und eine Platzkarte für das Konzert. Damit kein Kind aus finanziellen Gründen von der Teilnahme ausgeschlossen ist, übernehmen Sponsoren die Kosten unter anderem für Kinder mit erhöhtem Förderbedarf (zum Beispiel Menschen mit Behinderung), Teilnehmer aus Familien mit vier oder mehr Kindern sowie Flüchtlingskinder. Eintrittskarten für Besucher kosten je nach Kategorie etwa zwischen 6 und 15 Euro. Der Vorverkauf beginnt am 1. Dezember.

Anmeldung Wer sein Kind zu „Klasse! Wir singen“ anmelden möchte, wendet sich an die entsprechende Schule und weist auf das Projekt hin. Alle teilnehmenden Kinder einer Klasse sollten dann gesammelt von einem Lehrer registriert werden. Ansgar Jürgens, Projektleiter für die Region Trier: „Wir haben Faltblätter mit den wichtigsten Informationen in die Schulen geschickt und hoffen natürlich auf entsprechende Resonanz. Bei Fragen von Lehrern oder Eltern stehen wir jederzeit gerne zur Verfügung.“

Das Projektbüro in Braunschweig ist unter Telefon 0531/39069010 montags bis freitags von 9 bis 14 Uhr erreichbar. Anmeldeschluss ist der 1. November 2018.

Alle Infos und Anmeldung im Internet: www.klasse-wir-singen.de