1. Nachrichten
  2. Kultur

Kolumne Reingehört zum Heavy Hittlers Acoustic Project

Reingehört : Einfallsreicher Mix aus Blues, Rock und Pop

Beim „Heavy Hitters Acoustic Project“ handelt es sich um den akustischen Ableger der australischen Bluesrock-Band „Vdelli“. Die drei Musiker um den charismatischen Sänger, Gitarristen und Bandleader Michael Vdelli präsentieren das wirklich gute Debütalbum „A Little Bit Closer“ aus dem Jahr 2016 auf ihrer aktuellen Europatour.

Dabei machen sie am heutigen Samstag, 2. November 2019, ab 20.30 Uhr Station in der ehemaligen Synagoge Wawern (Verbandsgemeinde Konz).

Die Bandbreite der „Heavy Hitters“ reicht von Blues und Jazz bis hin zu Rock und Pop. Neben eigenen Songs von Michael Vdelli, die der für das Akustik-Projekt neu arrangiert hat, besteht das Repertoire der Band aus Covers von Titeln etwa von Tom Waits über Mick Jagger/Keith Richards bis hin zu Tony Joe White. Darunter finden sich härtere Rocknummern („‚Nuff Your Stuff“, 1; „Never Going Back“, 11), aber auch langsame, melodiöse Balladen („Times Like These“, 6). Die insgesamt 15 Stücke des Albums (Gesamtspielzeit fast 56 Minuten ) leben in der Regel von der eindrucksvollen rauen Stimme Michael Vdellis, der mit ihr je nach Bedarf jault, knarzt oder auch röhrt, sowie den bemerkenswerten Gitarrenpassagen (Michael Vdelli, Marc Raner).

Anspieltipp: Vdellis Version von Tony Joe Whites „Rainy Night in Georgia“ (15), die seine sängerische Bandbreite aufzeigt. Schlagzeuger (Björn Hofmann) und Bassist (Michi Weber) auf der aktuellen Tournee sind gegenüber der CD-Einspielung (Lee Miller, bass; Hanser Schüler, drums) ausgetauscht. Jörg Lehn

Album: The Heavy Hitters Acoustic Project: A Little Bit Closer. Konzert: Samstag, 2. November, Beginn 20.30 Uhr (Einlass 19 Uhr), ehemalige Synagoge Wawern; Tickets: 23,54 Euro Vorverkauf (Ticket Regional); erhöhter Preis an der Abendkasse.