Eilmeldung

Nachruf : Trauer um Axel Simon: Ein Leben für die Brauerei

| 09:57 Uhr

Österreicher zum neuen Direktor bestimmt
Max Hollein übernimmt New Yorker Metropolitan Museum of Art

Max Hollein im April 2016 im Städel-Museum.
Max Hollein im April 2016 im Städel-Museum.
Berlin. Das New Yorker Metropolitan Museum of Art bekommt einen neuen Leiter. Das Kuratorium des Museums entschied sich für den langjährigen Direktor des Städel-Museums, der Schirn-Kunsthalle und des Liebighauses in Frankfurt am Main, Max Hollein.

Das teilte das Museum am Dienstag (Ortszeit) mit. Hollein soll seine neue Funktion im Sommer übernehmen und tritt die Nachfolge von Thomas Campbell an. Der 48-Jährige war erst im Juni 2016 als Direktor an die Fine Arts Museums von San Francisco berufen worden.

Nach seinem kurzen Gastspiel in San Francisco übernimmt Hollein nun mit dem "Met" die Verantwortung für das größte Museum der Vereinigten Staaten von Amerika, ein Universalmuseum mit dem Stammhaus am Central Park, dem 2016 eröffneten Met Breuer im ehemaligen Whitney Museum an der Madison Avenue und den Cloisters mit Kirchenkunstschätzen aus dem Mittelalter. Nach Recherchen der "New York Times" leidet das Museumsimperium aber auch unter einem Defizit von 12 Millionen Euro.

Zudem tritt Hollein sein Amt in einer Zeit an, in der die öffentliche Empfindlichkeit, was die Herkunft der Sammlungen betrifft, mächtig gewachsen ist. Weit über neunzig Prozent der Bestände kamen laut der Zeitung aus Privatbesitz ins Haus mit meist unaufgearbeiteten Provenienzen.

Auch habe sich das Museum nicht vorbildlich verhalten, wenn es um die Rückgabe erwiesener Raubkunst geht. Zumindest in der Vergangenheit habe es sich bei einigen Streitfällen viel Zeit gelassen und sämtliche juristischen Möglichkeiten ausgeschöpft.

(das/KNA/AFP)