Nico Mono und seine EP Friends & Lovers

Trier : Nico Mono: Neues Album und ein Abschied

Nico Mono – mit oder ohne Band – war in den letzten Jahren eine feste Größe auf den Bühnen in der Region: Ob Altstadtfest, Zurlauben, beim Bunker-Bebt-Festival im Exhaus oder bei der Deutschland-Tour – der gebürtige Brühler hat in Trier und Umgebung viele Fans gefunden.

Vor allem mit seinen eigenen Popsongs mit deutschen Texten. Die sind durchaus radiofreundlich, ohne Angst vorm Mainstream, aber nicht beliebig. Auf den sechs Songs seiner aktuellen Veröffentlichung „Friends & Lovers“ singt Nico Mono, der eigentlich Nicolaj Meyer heißt, aber auf Englisch. Das sei ein Zurück zu den Wurzeln. „Mit englischen Texten hatte ich angefangen, als ich mit 16, 17 Jahren in meiner ersten Band gespielt hatte“, sagt der Sänger und Gitarrist. Damals war er inspiriert von Bands wie Oasis oder Radiohead. Die Britpop-Anleihen hört man heute noch gelegentlich raus. „Friends & Lovers“ ist aber zugleich etwas elektronischer als die früheren Alben.

Auf Deutsch textet Nico Mono erst, seit er nach Trier kam. Vor neun Jahren, damals zum Studium. „Da habe ich gemerkt, dass ich mich auf Deutsch noch intuitiver und präziser ausdrücken kann.“ So will er auch in Zukunft weiterhin deutsche Texte schreiben. Hauptberuflich macht er das ohnehin: Nach seinem Uni-Studium arbeitete er als Journalist in Trier, beim TV machte er sein Volontariat. Ab nächster Woche zieht’s ihn als Redakteur bei der „Rhein-Zeitung“ beruflich nach Bad Neuenahr.

Für „Friends & Lovers“ ist die Rückkehr ins Englische genau das Richtige. „Es sollte eine entspannte Platte werden, ein Roadtrip ohne Stau“, sagt Nico Mono selbst über die EP, die er in Eigenregie produziert hat. Für das Mastering sorgte der Hunsrücker Jürgen Schulz (Tonschulz). Einen ersten Eindruck vom neuen Album verschafft das Video zum Titeltrack „Friends & Lovers“, das Nico Mono am Strand in Zeeland gedreht hat. Die EP ist auf den bekannten Streaming-Plattformen erhältlich. Am Freitag spielt er zudem live im Kasino am Kornmarkt – als Support für die Achim Weinzen Band.

Freitag, 16. November: Trier, Kasino am Kornmarkt,  Achim Weinzen Band und Nico Mono live. Beginn: 20 Uhr.

Mehr von Volksfreund