„Rock ’n’ Classics“ steigt zum ersten Mal im Schloss Beaufort in Luxemburg

Festivals Rock und Klassik : „Rock ’n’ Classics“ im Schlosshof

(red) Sieben Konzerte stehen ab Sonntag, 11. August, beim ersten „Rock ’n’ Classics“ im Innenhof des Renaissance-Schlosses von Befort in Luxemburg auf dem Programm. Die neue Konzertreihe, die von den Beforter Schlossfreunden in Zusammenarbeit mit dem Konzertveranstalter Kultopolis aus der Taufe gehoben wurde, löst die beiden Open-Air-Veranstaltungen „Rock Classics@Beaufort Castle“ und „MagiCastle Nights“ ab, die weltbekannte Musiker wie James Blunt, Patti Smith, Amy MacDonald, Chris de Burgh oder Manfred Mann’s Earth Band in die Region gelockt hatten.

Bei „Rock ’n’ Classics“ macht am 11. August die Manfred Mann’s Earth Band den Auftakt. Am Dienstag, 13. August, zeigt der Schauspieler Kiefer Sutherland („The Lost Boys“, „Young Guns“, „A Time to Kill“), dass er auch musikalisch überzeugen kann. Er gastiert mit seiner Band im Rahmen seiner „Reckless & Me Tour 2019“ in Befort.

Bei der Open-Air-Show „Queen Rhapsody“ tritt am Mittwoch, 14. August, Natalia Posnova auf. Sie ist die einzige Konzertpianistin auf der Welt, die Lieder der legendären Band „Queen“ auf klassische Art und Weise interpretieren darf. Ihr Mentor und Förderer ist Brian May. Die Besucher erwartet eine Symphonie von „Mercury & May“ mit Bach und Rachmaninow.

Zu einer „Tour de Tango“ laden Gustavo Beytelmann und Stella Grigorian für Donnerstag, 15. August, ein. Das Duo, bestehend aus der Mezzosopranistin Stella Grigorian und Gustavo Beytelmann am Klavier, präsentiert Tangos aus aller Welt von Carlos Gardel bis Astor Piazzolla. Mit „Letz Zep“ entführt am Freitag, 16. August, die Led-Zeppelin-Tribute-Band in die 1970er Jahre. Das Konzert verstehen die Künstler als eine musikalische Revolte gegen den Zahn der Zeit.

Natalie Dessay, Stella Grigorian und Shani Diluka setzen am Nachmittag des 18. August (Sonntag) den Schlusspunkt des neuen Musikfestivals. In der Beforter Pfarrkirche entführen die drei Künstlerinnen mit ihrem französischen und russischen Programm „Clair de lune“ die Besucher in eine Welt der Melodie und Poesie.

Karten gibt es bei Ticket regional unter Telefon 0651/7199-996.

Mehr von Volksfreund