Eilmeldung

Polizei : Schwerer Unfall auf der B 51 bei Prüm - Bundesstraße gesperrt

| 17:13 Uhr

Stadtentwicklung
Neue Geschäfte und Restaurants sollen rund um den Luxemburger Flughafen entstehen

FOTO: g_luxemb <g_luxemb2@volksfreund.de>+SEP+g_luxemb <g_luxemb2@volksfreund.de>
Luxemburg/Findel. Die Bauarbeiten für das Millionen-Projekt starten bereits 2019. Von Gaël Padiou/L'essentiel

Das Projekt Airport City am Flughafen Luxemburg wird konkreter, wie L'essentiel berichtete. Am Freitag wurde die erste Stufe der Ausbaupläne präsentiert. Im Umfeld der beiden Terminals sollen in den nächsten Jahren ein neues Rechenzentrum sowie Geschäfte und Büros entstehen. «Wir gehen Schritt für Schritt vor», sagt der Vorstandschef von lux-Airport, René Steinhaus. «Es hängt alles von der Nachfrage, dem Finanziellen, aber auch dem wirtschafltichen Kontext ab.»

Neben dem Terminal A des Flughafens wird in einer ersten Etappe ein neues Büro- und Geschäftshaus, das Skypark Business Center South, für 25 bis 30 Millionen Euro hochgezogen. Die Gesamtfläche soll 15 000 Quadratmeter betragen. Die Bauarbeiten starten 2019 und sollen Ende 2021/Anfang 2022 abgeschlossen sein. Geplant sind Büros, Geschäfte, Restaurants, Fitnessräume, eine Kindertagesstätte und natürlich ausreichend Parkplätze. «Wir werden insgesamt rund 2000 neue Parkplätze haben, wenn das Projekt im Ganzen abgeschlossen ist», sagt Steinhaus. Er hofft, dass die neue Airport City Besuchern einen attraktiven Marken-Mix bieten wird.

Die Planung des ersten Gebäudes wurde dem Kopenhagener Architekturbüro BIG in Zusammenarbeit mit Metaform aus Luxemburg anvertraut. Bei der Gestaltung des Skypark Business Center South soll Holz eine wichtige Rolle spielen. Das Dach und die Terrassen werden begrünt, die Fassade extra verstärkt, um Lärm- und Energieverbrauch zu reduzieren. «Es handelt sich um ein Gebäude, das dem Umweltschutz und der nachhaltigen Entwicklung Rechnung trägt», erklärten Jakob Sand (BIG) und Sharam Agaajani (Metaform).

Quelle: lessentiel.lu