| 20:35 Uhr

Große kleine Männer bei Echter' Comedy

Echternach. Trifolion Echternach setzt Kabarettreihe fort - Außerdem: Jazz und Weltmusik

Zwei kleine Männer, die zu den Größten der komödian tischen Kleinkunst in Deutschland gehören, sind die prominentesten Gäste im Trifolion Echternach. Die inzwischen schon etablierte Reihe "Echter\' Comedy" wartet in diesem Frühjahr mit Herbert Feuerstein und Bernhard Hoecker auf.
Feuerstein, als "Mad"-Herausgeber und Harald-Schmidt-Kompagnon bekanntgeworden, hat sich auch mit seinen launigen Reise-Reportagen einen Namen gemacht. Unter dem Titel "Reisen und andere Katastrophen" hat er seine Beobachtungen in das Programm eines Lese-Abends gepackt, begleitet von einer dreiköpfigen Jazz-Combo. Am 4. März öffnet er seine Koffer im Trifolion.
Bernhard Hoecker hat sich mit seinen rasanten Parodien in "Switch" und seinen clever-originellen Rate-Ideen in "Genial daneben" den Ruf eines der klügsten Comedians im Lande erarbeitet. Als Klugscheißer vom Dienst, natürlich mit reichlich Selbstironie, ist er auch unterwegs, wenn er sein neues Programm "Netthamseshier" am 21. April vorstellt. Jede Menge Pointen, aber auch reichlich Improvisation ist angesagt.
Zwischendurch gibt es im Trifolion hochkarätige Musikgäste. Am 9. März geben "Quadro nuevo" ihre Visitenkarte ab, die vier Echo-preisgekrönten musikalischen Vagabunden, die ihr Programm aus allen Winkeln der Welt mitgebracht haben. Das neue Jazz-Fräuleinwunder Lisa Bassenge übernimmt am 11. März den Staffelstab. Das Programm heißt "Nur fort", was das Publikum erfahrungsgemäß ganz anders sieht. Noch ein Gusto-Stückerl am 24. März: "Swing King" Andrej Hermlin lässt mit seinem Swing Dance Orchestra die große Ära der Benny Goodmans, Duke Ellingtons und Glenn Millers wieder auferstehen. DiL