| 17:34 Uhr

Luxemburg
Nachbarland blickt mit Optimismus in die Zukunft

Die Luxemburger sind mit der finanziellen Situation ihrer Haushalte  zufrieden und gehen mit Zuversicht in die Zukunft.
Die Luxemburger sind mit der finanziellen Situation ihrer Haushalte zufrieden und gehen mit Zuversicht in die Zukunft. FOTO: Carsten Rehder / dpa
Luxemburg. Die Menschen in Luxemburg sehen ihrer Zukunft und der ihres Landes mit Optimismus und Zuversicht entgegen. Das geht aus der jüngsten Eurobarometer-Umfrage vom November 2017 hervor, die jetzt in Luxemburg vorgestellt worden ist.

Wie das Luxemburger Tageblatt unter Bezug auf die Studie berichtet, schätzen die Befragten in Luxemburg die wirtschaftliche Situation des Landes zu 88 Prozent als gut ein. Die  Lage in der EU beurteilen dagegen nur 55 Prozent der Luxemburger als gut.

Die Menschen in Luxemburg sehen ihrer Zukunft und der ihres Landes mit Optimismus und Zuversicht entgegen. Das geht aus der jüngsten Eurobarometer-Umfrage vom November 2017 hervor, die jetzt in Luxemburg vorgestellt worden ist. Wie das Luxemburger Tageblatt unter Bezug auf die Studie berichtet, schätzen die Befragten in Luxemburg die wirtschaftliche Situation des Landes zu 88 Prozent als gut ein. Die  Lage in der EU beurteilen dagegen nur 55 Prozent der Luxemburger als gut.

Das gleiche Bild zeigt sich bei der Frage, ob die Dinge sich in eine gute Richtung entwickeln. In Luxemburg glauben das 61 Prozent – was eine Steigerung von 20 Prozentpunkten gegenüber 2015 ist. 19 Prozent sind der Ansicht, dass  es in die falsche Richtung geht.

89 Prozent der Umfrage-Teilnehmer zeigen sich zufrieden mit der finanziellen Situation ihres Haushaltes. Zum Vergleich: In Deutschland waren es 85, in Belgien 80 Prozent. Immerhin 78 Prozent der Befragten in Luxemburg sind mit ihrer beruflichen Situation zufrieden, wobei dieser Wert bei den 45- bis 54-Jährigen bei 94 Prozent liegt, bei den über 55-Jährigen (68 Prozent) sinkt der Grad der Zufriedenheit über die berufliche Situation allerdings.

Als die wichtigsten Probleme im Land werden in Luxemburg die Wohnungsbeschaffung, die Preisentwicklung sowie das mangelhafte Bildungssystem angesehen.