| 17:58 Uhr

Hilfsaktion
Ein Ring aus Trier für Luxemburg

 Der Luxemburg-Ring ist in zwei Ausführungen ab 149 Euro erhältlich und entweder aus Sterling Silber gefertigt oder zusätzlich mit 24 Karat vergoldet. Alternativ kann er in Gelbgold und Platin bestellt und ab sofort im House of Luxembourg (2, rue de l’Eau) anprobiert werden.
Der Luxemburg-Ring ist in zwei Ausführungen ab 149 Euro erhältlich und entweder aus Sterling Silber gefertigt oder zusätzlich mit 24 Karat vergoldet. Alternativ kann er in Gelbgold und Platin bestellt und ab sofort im House of Luxembourg (2, rue de l’Eau) anprobiert werden. FOTO: Ingo Zwank, Luxemburger Journal
Trier/Luxemburg. Die in Trier lebende Designerin Elena Villa hat ein Schmuckstück mit Wahrzeichen des Großherzogtums entworfen – zugunsten der Kinderhilfsorganisation Nestwärme, die in Trier ihren Hauptsitz hat.

Er ist eine wahre Hommage an Luxemburg und seine Geschichte und setzt Wahrzeichen des Großherzogtums auf Edelmetall in Szene:  ein Ring aus der Schmiede von Schmuckdesignerin Elena Villa. „Luxemburg ist ein Land mit einer bewegten Vergangenheit, einer besonderen Kultur- und Architekturgeschichte. Der Ring zelebriert Sehenswürdigkeiten, die für Landsleute Heimat bedeuten und die Besucher begeistern“, erläutert die Designerin.  Für den Ring hat sie die Luxemburger Philharmonie, das großherzogliche Palais, die Kathedrale Notre-Dame, die Pont Adolphe und die Gëlle Fra künstlerisch interpretiert.

 Fröhliche Gesichter bei der Vorstellung des Luxemburg-Rings, den die Trierer Designerin Elena Villa (rechts) entworfen und gemeinsam mit Sterneköchin Léa Linster (links) vorgestellt hat. 	 Fotos (2): Ingo Zwank
Fröhliche Gesichter bei der Vorstellung des Luxemburg-Rings, den die Trierer Designerin Elena Villa (rechts) entworfen und gemeinsam mit Sterneköchin Léa Linster (links) vorgestellt hat. Fotos (2): Ingo Zwank FOTO: Ingo Zwank, Luxemburger Journal

Die auf der Innenseite des Rings

eingravierte Botschaft ist ein Stück Luxemburger Liederkultur aus dem 19. Jahrhundert und gilt als lokales Motto: „Mir wëlle bleiwe wat mir sin!“  Das Projekt von Elena Villa,  die bereits 2015 einen Trier-Ring gestaltet hatte, ist in Zusammenarbeit mit dem Entlastungsnetzwerk nestwärme Luxembourg asbl entstanden, das sich für Familien mit behinderten und schwerstkranken

Kindern einsetzt. Von jedem verkauften Ring werden fünf Euro  an das Netzwerk gespendet.

Sterneköchin Léa Linster freut sich: „Als Präsidentin der nestwärme Luxembourg asbl freue ich mich sehr, dass über den Spendenanteil beim Luxemburg-Ring ein Beitrag zur Entlastung von Familien mit

beeinträchtigten Kindern geleistet wird.“ Auch Dirk Hense, Vizepräsident des Vereins, unterstützte die Idee von Beginn an und stand gemeinsam mit Sylvia Riemann sowie

Petra Kunschert ehrenamtlich mit Rat und Tat zur Seite. Am 5. Februar 2019 stellte der nestwärme Luxembourg asbl den Luxemburg-Ring gemeinsam mit der Designerin in Luxemburg vor. Der Ring wird in Deutschland gefertigt.