| 14:02 Uhr

Lexikon
Zocker hannen ablosen

FOTO: TV / Jakobs, Ralf
Folgen wir dem Kinderlied „Backe, backe Kuchen...“, dann fehlt uns bei der Auflistung der wichtigsten Zutaten im Luxemburgischen neben Safran noch Zocker (Zucker), in der Verkleinerung Zéckerchen (Zückerchen). Von Sabine Schwadorf
Sabine Schwadorf

Neben den verschiedenen Arten von brongem (braunem) oder wäissem (weißem) Zocker, sind folgende Ausdrücke am bekanntesten:

séiss wéi Zocker

süß wie Zucker

d‘Beie mat Zocker fidderen

die Bienen mit Zucker füttern

d‘Wuer verkeeft sech wéi Zocker

die Ware findet reißenden Absatz

fir Geld kann een Zocker kafen

für Geld kann man Zucker kaufen, kann man alles kaufen

 hien hätt gär Zocker hannen ageblosen

übertragen: er läßt sich gern bitten oder schmeicheln

Auch bei Obst gibt es im Zusammenhang mit Zocker (Zucker) einige Redewendungen:

d‘Drauwen hu vill Zocker

die Trauben haben viel Zucker

d‘Uebst huet dëst Jor keen Zocker

das Obst ist in diesem Jahr sehr süß

In der Wendung Zocker hun, wird der Begriff verwendet als an der Zuckerkrankheit Diabetes leidend.

Sabine Schwadorf

Mehr aus dem Lëtzebuergeschen im Buch „Luxemburger Allerlei“ von Sabine Schwadorf, Verlag Michael Weyand, 14,80 Euro.