| 20:44 Uhr

1000 Euro Führerschein-Zuschuss: Mit Speed-Dating bei Ausbildungsmesse gewinnen

FOTO: Rolf Lorig (flo), ROLF LORIG ("TV-Upload Lorig"
Trier. Der Countdown läuft: Am Freitag, 7. Oktober, 14 bis 17 Uhr, fällt im Tagungszentrum der Industrie- und Handelskammer (IHK) Trier der Startschuss zur neunten Ausbildungsmesse "Dein Tag, Deine Chance - Ausbildung jetzt!". Neben dem Einstieg in den Ausbildungsberuf haben junge Leute auch die Chance, beim Speed-Dating 1000 Euro Zuschuss für den Führerschein zu gewinnen. Sabine Schwadorf

Der Gong ertönt, die Tür zum Foyer der IHK öffnet sich: Das Speed-Dating beginnt. An Stehtischen stehen die Firmenchefs der regionalen Betriebe und empfangen die ersten Teilnehmer zu Kurzinterviews. Fünf Minuten Zeit, fünf Minuten zur Selbstpräsentation, fünf Minuten zum Abchecken des Betriebs, fünf Minuten zur Tuchfühlung mit einem potenziellen Vorgesetzten - das Speed-Dating bei der neunten Ausbildungsmesse "Dein Tag, Deine Chance - Ausbildung jetzt!" am Freitag, 7. Oktober, 14 bis 17 Uhr, mit rund 60 Betrieben in der IHK Trier bietet jungen Leuten kurz und knackig erste Mini-Vorstellungsgespräche. Ehe im Fünf-Minuten-Rhythmus die Gesprächspartner der Betriebe wechseln, können sie alle Fragen zum Beruf stellen und dabei sogar den ein oder anderen Praktikums- und Ausbildungsplatz ergattern.
"Die Bewerber sollten sich auf dieses Gespräch gut vorbereiten. Sich schick machen, sich über den Ausbildungsbetrieb informieren und womöglich noch einen Flyer mit persönlichen Daten, Kontaktadressen und einem Foto vorbereiten, das ist hilfreich", weiß Isabell Juchem von der Arbeitsagentur Trier.
200 Gespräche, 100 Berufe


In der Zeit von 15 bis 16 Uhr gibt es rund 200 Möglichkeiten zum Speed-Dating in gut 100 verschiedenen Ausbildungsberufen.

Wie funktioniert das?
Ehe das Speed-Dating um 15 Uhr beginnt, können sich die Jugendlichen am Info-Punkt Platzkarten sichern, die ihnen ein kurzes Gespräch mit Chefs und Personalleitern garantieren. Auch die Firmen haben Karten am Stand, die interessante Besucher zum Speed-Dating einladen. Fünf Minuten habt ihr Zeit, euch gegeneitig zu beschnuppern - dann geht es per Gongschlag zur nächsten Firma.

Was solltet ihr fragen?
Im Grundsatz ist jede Frage erlaubt. Doch am geschicktesten ist es, sich kurz vorzustellen, Stärken in der Schule zu formuliern, von Hobbys und Talenten zu berichten. Fragen nach den Voraussetzungen für eine Lehrstelle sind sinnvoll. Ebenso wichtig sind Fragen nach späteren beruflichen Aufstiegsschancen und der Stellenwert der Ausbildung im Unternehmen. Zum Schluss sind aber durchaus auch Fragen nach Urlaubstagen und Gehalt o.k.

Was noch zu wissen ist:
Eltern sind bei der Ausbildungsmesse gern gesehen, müssen beim Speed-Dating jedoch draußen bleiben. Denn ihr steht im Mittelpunkt des Speed-Datings, es geht darum, dass ihr - gemeinsam mit einem Unternehmer - herausfindet, welcher Ausbildungsberuf zu euch passt, ein Bewerbungsgespräch im Kleinformat also.
Die Fünf-Minuten-Bewerbung


Das sind eine gute Übung und eine Gelegenheit, sich schnell über die Chancen in der regionalen Wirtschaft zu informieren. Und für eure Mühe und euren Einsatz beim Speed-Dating der Ausbildungsmesse wird unter allen Teilnehmern ein kräftiger Zuschuss für den Führerschein verlost: Ihr könnt 1000 Euro gewinnen.
Extra

Zu den rund 60 Betrieben, die sich bei der Ausbildungsmesse am 7. Oktober präsentieren, gehören: Quint/Vetra Warenhandel aus Kenn Moersch - Elektro- und Kältebau aus Saarburg Flach - Bad und Heizung aus Schweich Zgrebski aus Schillingen Hochwald Foods aus Thalfang IT-Haus aus Föhren Scholtes - Fliesen und Sanitär aus Trier Westnetz mit Standort Trier Deutsche Telekom aus Trier GKN Driveline aus Trier LBP Produktion aus Trier Bitburger Braugruppe aus Bitburg Köhler Sonderbau aus Trier Theo Steil aus Trier Unilux aus Salmtal Ralf Karst Ingenieure aus Bitburg Hase Kaminofenbau aus Trier, Hubert Schuler Rollladen- und Kunststoff-Fensterbau aus Trierweiler sas

FOTO: ARRAY(0x128b45e90)