Ausflug nach Belgien ins Hohe Venn

Ausflug nach Belgien ins Hohe Venn

Der TV bietet in den Sommerferien an sechs Tagen die Woche Tipps zur Freizeitgestaltung in der Region. Das Naturparkzentrum Botrange grenzt an das größte Naturschutzgebiet Belgiens an: das Hohe Venn.

Botrange. Das Naturparkzentrum Hohes Venn liegt im belgischen Botrange und damit im Herzen des Hohen Venns mit seiner einzigartigen Landschaft. Neben naturpädagogischen Projekten hat das Zentrum unter anderem auch geführte Wanderungen oder Planwagenfahrten im Angebot. Die Fahrten finden im August montags, mittwochs, freitags, samstags und sonntags um 11 und 14 Uhr statt. Für Kinder von acht bis zwölf Jahre gibt es mittwochs, 20. und 27. August, von 14 bis 17 Uhr ein Kinderatelier "Hexen". Kosten: 5 Euro. Ein Tag, ein Tipp

Eine geführte Familienwanderung unter dem Titel "Heilkräuter und Hexenrezepte" findet am 20. August von 11 bis 13 Uhr statt. Kosten: Erwachsene 6 Euro, Kinder 3 Euro. Anmeldung unter 003280/440300. Darüber hinaus können Elektrofahrräder ausgeliehen werden, mit denen dann die Erkundung des Hohen Venns mit seiner Landschaft aus Heiden und Mooren weniger anstrengend ist. Extra

Naturparkzentrum Botrange, 131, Route de Botrange, 4950 Robertville (Waimes). Telefon: 003280/440300. Täglich geöffnet von zehn bis 18 Uhr. Preise: Planwagenfahrten (maximal 22 Plätze) kosten für Erwachsene sechs, für Senioren fünf und für Kinder 3,50 Euro. Geführte Wanderungen kosten je nach Dauer (eine bis sechs Stunden) zwischen vier und fünf Euro für Erwachsene und drei bis vier Euro für Kinder. Elektrofahrräder kosten 21 Euro pro Tag. im botrange.be volksfreund.de/ferientipp

Mehr von Volksfreund