Ausstieg aus dem Teufelskreis

Ausstieg aus dem Teufelskreis

Stimmt es, dass man sich in Spielhallen sperren lassen kann? Woran erkenne ich, ob ein Kind spielsüchtig ist? Zwei Stunden lang konnten TV-Leser Beraterinnen von Fachstellen der Region Trier anrufen.

Woran erkenne ich, ob ein Kind spielsüchtig ist? Anja Wallerius, Diplom-Psycholgin in der Fachstelle Spielsucht beim Caritasverband Mosel-Eifel-Hunsrück: Schauen Sie, in welchem Verhältnis die Beschäftigung mit dem Computer zur Freizeit steht. Die Zeit am Computer sollte nie den Hauptteil der Freizeit einnehmen. Online-Computerspiele bergen ein hohes Suchtpotenzial in sich - Ego-Shooter haben das höchste Gefährdungspotenzial. Schauen Sie, was genau Ihr Kind am Computer macht. Hat sich Ihr Kind negativ verändert? Sind die Schulnoten schlechter geworden? Auch Konflikte in der Familie können ein Anzeichen sein, dass das Kind ein Problem hat. Mädchen tendieren dazu, übermäßig viel Zeit in Chats zu verbringen, Jungs mit Computerspielen. Medienkompetenz ist eine Erziehungsaufgabe, Kinder müssen sie mit Hilfe der Eltern erwerben. Dazu sollten früh Regeln aufgestellt werden.Mein Sohn, 35, spielt an Automaten, vor allem wenn er Stress hat. Er ist auch in einzelnen Hallen gesperrt, aber nicht überall. Ich springe ein, wenn er kein Geld mehr hat. Ich möchte ihn nicht hängen lassen.Sarah Adam, Diplom-Pädagogin und Sozialtherapeutin Sucht bei der Fachstelle Spielsucht der Beratungsstelle "Die Tür": Es geht darum, dass Ihr Sohn versucht, über das Spielen Gefühle zu regulieren. Beim Spielen entsteht eine Eigendynamik: Der Spieler versucht den Verlust auszugleichen. Das nennt man in der Fachsprache Chasing. Wenn Sie finanziell einspringen, machen Sie sich co-abhängig. Sie unterstützen die Spielsucht. Entziehen Sie ihm das Suchtmittel, indem Sie kein Geld mehr geben. Stimmt es, dass man sich in Spielhallen sperren lassen kann?Edelgard Metzler, Suchttherapeutin der Fachstelle Spielsucht beim Caritasverband Westeifel: Ja, seit 2012 kann man sich in Spielhallen sperren lassen. Wir Fachstellen unterstützen Spieler dabei. Die Sperrung erfolgt auf dem Postweg, so dass die Spieler die Spielhalle nicht mehr betreten müssen. kat