1. Nachrichten
  2. Mehrwert

Barfußwandern und Jazz am Strand: Hier erleben Urlauber was

Barfußwandern und Jazz am Strand: Hier erleben Urlauber was

Mit nackten Füßen auf Marmor gehen - das können Urlauber auf dem neuen Barfußweg am Rittisberg in Österreich. Wer durch die USA reist, besucht vielleicht auch Clearwater. Dort gibt es Jazz direkt am Meer. Diese und weitere Reisetipps hier im Überblick.

Neuer Barfußweg in Ramsau am Dachstein

Den Untergrund mit den Füßen ertasten Wanderer auf dem neuen Barfußweg am Ramsauer Rittisberg . 35 verschiedene Materialien wie Holz, Marmor, Kieselsteine und Sand laden Urlauber auf dem 300 Meter langen Weg ein, die Umgebung mit den Füßen kennenzulernen. Darauf weist die Tourismusinformation Steiermark hin. Der Zugang zum Weg liegt auf 1500 Meter Höhe an der Bergstation des Rittisbergs. Der Weg ist von Mai bis Oktober geöffnet, der Eintritt ist frei.

Jazz-Konzerte am Meeresufer unter freiem Himmel

Es ist eines der größten kostenlosen Jazz-Konzerte in den USA: Vom 18. bis zum 21. Oktober spielen in Clearwater am Golf von Mexiko vier Tage und Nächte lang Musiker und Bands in einem Park an der Küste. „Clearwater Jazz Holiday“ bietet für jeden Musikgeschmack etwas: von R'n'B und Latin Musik über verschiedene Jazz-Richtungen bis hin zu Funk und Fusion, teilt der Veranstalter mit. Jedes Jahr kommen zehntausende Besucher zu dem internationalen Festival in Florida. Am Samstagabend (21. Oktober) gibt es ein Feuerwerk direkt am Meeresufer.

Neue Schiffsverbindung von Panama nach Kolumbien

Ein neues Schiff verbindet seit kurzem Panama und Kolumbien. Die „Nissos Roddos“ befördert Passagiere von Panamas zweitgrößter Stadt Colón nach Cartagena in Kolumbien, teilt Visit Panama mit. Die Fahrzeiten sind jeweils montags, donnerstags und samstags um 18.00 Uhr mit Ankunft am Folgetag um 7.00 Uhr. Das Schiff bietet Platz für rund 1500 Passagiere und 750 Autos.

Russische Klassik in Jerusalem hören

Klassische Musik aus Russland steht im Mittelpunkt der 15. Kammermusikfestspiele in Jerusalem. Es werden vor allem Werke von Michail Glinka, dem Schöpfer der russischen Klassik, und Stücke des aserbaidschanischen Komponisten Faradj Karaev gespielt, wie das Tourismusbüro mitteilt. Aber auch Tschaikowski, Rachmaninov oder Prokofjew sind Teil des Programms. Das Festival dauert vom 1. bis 15. September, die Konzerte steigen in der Mary Nathaniel Hall im Kulturzentrum der YMCA.

Cars-Film wird im kalifornischen Disneyland lebendig

Cars Land heißt der neue Teil des Disneyland Resort California in Anaheim, Kalifornien. Thematisch ist die Erweiterung des Freizeitparks an der Westküste der USA dem animierten Film „Cars“ nachempfunden, teilt der Betreiber mit. Den Besucher erwarten in der Filmwelt drei von der Route 66 inspirierte Attraktionen. Unter anderem lädt eine Rennstrecke auf eine Tour durch die nachgebildete Felsenlandschaft Ornament Valley ein.

Neue Galerie in Singapur zeigt zeitgenössische Kunst

13 zeitgenössische Kunstgalerien unter einem Dach bieten die Gillman Barracks in Singapur. Offiziell eröffnet werden sie im September 2012, teilt das Singapore Tourism Board mit. Kunstfreunde erwarten Werke der ShangARTGallery, der Tomio Koyama Gallery und von The Drawing Room. Außerdem gibt es Arbeiten der Künstler Zeng Fanzhi, Takashi Murakami und Yayoi Kusuma zu sehen.

Tansania erhöht Gebühren in den Nationalparks

In den Nationalparks von Tansania steigen im kommenden Sommer die Gebühren. So verteuert sich laut der Nationalparkbehörde zum Beispiel der Eintrittspreis in den Kilimandscharo-Nationalpark von 60 auf 70 US-Dollar (rund 56 Euro). Der Eintritt in den Serengeti-Park wird von 50 auf 60 Dollar (49 Euro) angehoben. Neben den Eintrittspreisen steigen auch fast alle weiteren Gebühren . Betroffen sind unter anderem Walking Safaris, Angellizenzen, Kanuerlaubnisse und Einfahrtlizenzen für Autos. Die Nationalparkbehörde begründet die Steigerung mit erhöhtem Investitionsbedarf. Zuletzt wurden die Preise 2006 erhöht. Die ab kommenden Juli geltenden Tarife sollen bis 2015 gültig sein.

Hauptstadt von Laos dürfte Anfang November ausgebucht sein

Wegen zwei internationalen Großveranstaltungen meiden Reisende Anfang November die laotische Hauptstadt Vientiane besser. Vom 3. bis 7. November werden laut den Reise- und Sicherheitshinweisen des Auswärtigen Amtes zahlreiche Gäste zum ASEM-Business-Forum und zum ASEM-Gipfel (Asia-Europe-Meeting) erwartet. Es sei damit zu rechnen, dass es auf den Straßen und am Flughafen sehr voll wird. Außerdem dürften sämtliche Hotels und selbst einfachere Unterkünfte ausgebucht sein.

Touristenkarte für Dominikanische Republik auch online erhältlich

Ab sofort können Touristenkarten für die Dominikanische Republik auch im Internet oder an Automaten gekauft werden. Die Bezahlung online erfolgt per Kreditkarte, teilte das Fremdenverkehrsamt der Dominikanischen Republik mit. Außerdem gibt es seit kurzem an allen Flughäfen und Häfen Automaten, an dem einreisende Touristen die Karte erwerben können. Sie kostet 10 US-Dollar (8 Euro). Weiterhin gibt es die Möglichkeit, die Touristenkarte vor der Reise über das Konsulat oder den Reiseveranstalter zu beziehen. Die Touristenkarte ermöglicht einen Aufenthalt von maximal 60 Tagen.

Touristen-Infos rund um den Ramsauer Rittisberg

Mehr Infos zum Jazz-Festival am Golf von Mexiko (engl.)

Webseite Disneyland Resort (engl.)

Mehr zu den Gillman Barracks in Singapur

Webinfos zu den Nationalparks in Tansania

Übersicht über Gebühren in den Nationalparks in Tansania (engl./pdf-Format)

Reise- und Sicherheitshinweise zu Laos

Infos zur Touristenkarte für die Dominikanische Republik (engl.)