1. Nachrichten
  2. Mehrwert

Belgische Eisenbahner kündigen Streik an - auch ICE betroffen

Belgische Eisenbahner kündigen Streik an - auch ICE betroffen

Bahnreisende nach Belgien und Frankreich müssen Anfang Oktober mit Verspätungen und Zugausfällen rechnen. Die belgische Gewerkschaft CSC Transcom hat einen 24-stündigen Streik der belgischen Eisenbahner angekündigt.

Die Eisenbahner in Belgien treten Anfang Oktober in den Arbeitskampf. Der Streik beginne am Dienstag, 2. Oktober, um 22.00 Uhr und werde bis Mittwoch, 3. Oktober, 22.00 Uhr dauern, teilte die belgische Gewerkschaft mit. Grund ist die geplante Umstrukturierung der belgischen Staatsbahn SNCB.

Betroffen von der Arbeitsniederlegung sind auch die internationalen Verbindungen mit den Schnellzügen ICE und Thalys nach Brüssel und Paris. Die meisten Züge dürften nach Einschätzung der Bahngesellschaften komplett ausfallen.

Die Deutsche Bahn weist auf ihrer Internetseite Reisende nach Belgien auf „mögliche Einschränkungen im Reiseverkehr“ an beiden Tagen hin. Kunden sollten ihre Verbindung vor Antritt der Fahrt überprüfen, heißt es dort.

Thalys bittet auf seiner Webseite Kunden, die von Deutschland nach Brüssel oder Paris reisen wollen, darum, die Reise zu verschieben. Fahrkarten für den 3. Oktober werden umgetauscht oder erstattet. Reisende sollten sich dafür an die jeweilige Verkaufsstelle wenden. Der Umtausch oder die Erstattung ist für Kunden kostenlos.

Die belgischen Eisenbahner wollen mit ihrem Arbeitskampf Druck auf die Regierung ausüben. Sie fürchten Jobverluste und Nachteile für die Beschäftigten durch den Umbau der Unternehmensstruktur.

Reiseinfos auf der Webseite der Deutschen Bahn

Thalys-Webseite