Billigere Visa und mehr WLAN - Reisemeldungen aus aller Welt

Billigere Visa und mehr WLAN - Reisemeldungen aus aller Welt

USA-Geschäftsreisende müssen ab sofort weniger für ein Visum zahlen. Tokio baut sein WLAN-Netz für Touristen aus. Und für Deutschland-Radler gibt es eine neue Broschüre. Hier die Reiseinfos aus aller Welt.

USA-Visa kosten weniger

Visa für die USA werden ab sofort billiger. Die US-Behörden haben die Gebühren an den Wechselkurs angepasst. Statt bisher 128 Euro kostet ein Visum für Touristen, Studenten und Geschäftsreisende nur noch 120 Euro. Deutsche Staatsbürger benötigen in der Regel kein Visum für die USA, stattdessen nehmen sie am sogenannten Esta-Verfahren teil. Die elektronische Einreiseerlaubnis kann im Internet eingeholt werden. Sie kostet 14 US-Dollar (etwa 10,60 Euro) und gilt zwei Jahre lang. Staatsbürger anderer Länder oder Geschäftsleute benötigen dagegen ein Visum.

Kostenlose Reiseführer über Tennessee und Mississippi

Zwei neue Reiseführer informieren in deutscher Sprache über die benachbarten US-Bundesstaaten Mississippi und Tennessee. Die Verkehrsbüros der beiden Staaten verschicken diese nach eigenen Angaben kostenlos. Die beiden Guides ergänzen sich und decken mehr als 1000 Kilometer ab: von der Golfküste des Staates Mississippi bis Memphis und dann ostwärts über Nashville bis zu den Gipfeln des Great Smoky Mountains National Park. Bestelladresse: Tennessee Tourism , Horstheider Weg 106a, 33613 Bielefeld, Tel.: 0521/986 04 15

Netz und Boote - Tokio baut Angebot für Touristen aus

Künftig sollen Touristen in Tokio an mehr Stellen Zugang zu freiem WLAN haben. In einem Drittel der rund 150 Informationszentren der japanischen Hauptstadt sollen Urlauber bald kostenlos mobiles Internet nutzen können. Das kündigte die Tourismusabteilung der Stadtverwaltung Tokio an. Außerdem wolle die Stadt das Angebot an Stadtrundfahrten in Booten auf den Flüssen Tokios ausbauen.

Neue Ausgabe von „Deutschland per Rad entdecken“

Rauf aufs Rad und rein in den Urlaub: Die schönsten Radfernwege listet die neu aufgelegte Broschüre „Deutschland per Rad entdecken“ auf. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) stellt darin nach eigenen Angaben 70 Routen detailliert vor, sowie 100 weitere im Überblick. Die 92 Seiten dicke Broschüre gibt es direkt beim ADFC, Stichwort Deutschland per Rad, Postfach 107747, 28077 Bremen. Tel.: 01805/00 34 79 (14 Cent pro Minute aus dem Festnetz). Die Versandkostenpauschale beträgt 5 Euro.

MS „Europa“ steuert Neufundland und Tonga an

Die MS „Europa“ kreuzt in der Saison 2014/15 unter anderem vor Neufundland und Tofua im Königreich Tonga. 37 neue oder seit vielen Jahren nicht mehr angesteuerte Ziele liegen ab Spätherbst 2013 auf der Route des Schiffes, teilte Hapag-Lloyd Kreuzfahrten mit. Dabei geht es vom 28. November 2013 bis 15. April 2014 in 137 Tagen von Madeira nach Dubai. Dabei werden unter anderem Häfen in Kuba, Mittelamerika, Neuseeland, Australien und Sri Lanka angelaufen. Im Oktober 2014 kreuzt die „Europa“ zum ersten Mal seit zehn Jahren wieder von Montréal nach Miami. Stopps gibt es dabei in Boston, New York, Baltimore und Charleston.

Russische Bahn führt Duty-free-Shops ein

Die russische Bahn will auf internationalen Verbindungen künftig Duty-free-Produkte in den Zügen anbieten. Im Sommer öffne eine Tochterfirma der russischen Staatsbahn RZD das erste Geschäft im Hauptstadtexpress, der ohne Halt zwischen Moskau und Kiew pendelt. Das berichtet die russische Wirtschaftszeitung „RBK Daily“. Geplant sei ein weiterer Shop im Zug „Leo Tolstoi“ zwischen Moskau und Helsinki. Wann dieser öffnen soll, stehe allerdings noch nicht fest. In den neuen Bordläden soll es Duty-free-Produkte geben, die Passagiere aus Flugzeugen kennen, zum Beispiel Alkohol, Schmuck oder Parfüm.

„Mein Schiff 3“ fährt zunächst im westlichen Mittelmeer

„Mein Schiff 3“ ist im Sommer 2014 im westlichen Mittelmeer und der Adria unterwegs. Das kündigte Tui Cruises bei der Vorstellung der Kreuzfahrtrouten von April 2014 bis April 2015 an. Von Malta aus macht der Neubau eine sieben Nächte dauernde Rundtour über Kroatien und Brindisi in Italien, das erstmals auf der Route liegt. Ab Mitte November geht es von Gran Canaria aus entweder nach Madeira, La Palma, Teneriffa und Fuerteventura oder nach Agadir in Marokko, Teneriffa, La Gomera und Lanzarote. Die Jungfernfahrt des neuen Schiffes mit dem gläsernen Heck in Form eines Diamanten startet Anfang Juni 2014 in Hamburg und führt elf Tage lang rund um Westeuropa.

Esta-Einreiseerlaubnis für die USA

Webseite Tennessee Tourism

Zur Broschüre „Deutschland per Rad entdecken“

Mehr Infos zu „Mein Schiff 3“

Mehr von Volksfreund