1. Nachrichten
  2. Mehrwert

Das müssen Sie über Betreuung wissen

Das müssen Sie über Betreuung wissen

Im Vorfeld des bundesweiten "Aktionstages Betreuungsvereine" informieren vier Experten aus der Region heute von 17 bis 19 Uhr bei der Telefonaktion des Trierischen Volksfreunds über die Themen rechtliche Betreuung, Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht.

Trier/Prüm. (hw) Rund 75 Prozent der etwa 1,2 Millionen Betreuungen in Deutschland werden derzeit von ehrenamtlichen Betreuern geführt. "Dabei werden die rechtlichen Betreuer durch Betreuungsvereine wie etwa den Sozialdienst Katholischer Frauen und Männer (SKFM) und andere Vereine unterstützt", sagt Reinhold Seiwert vom SKFM Prüm. Gemeinsam mit drei weiteren Experten wird er heute, 17 bis 19 Uhr, am TV-Telefon alle Fragen rund um die Betreuung beantworten. In Rheinland-Pfalz gibt es insgesamt rund 106 Betreuungsvereine, etwa von der Caritas, der Awo, der Diakonie, dem DRK und dem SKFM. Die Experten beantworten Fragen wie: Was ist eine Betreuung?, Was erreiche ich mit einer Vorsorgevollmacht? oder: Was versteht man unter "Persönlicher Betreuung"? Reinhold Seiwert ist unter Telefon 0651/7199-193 zu erreichen. Interessierte können sich unter Telefon 0651/7199-194 von Svenja Heinrichs (SKFM Saarburg) beraten lassen. Günther Crames vom SKM Trier erreichen Anrufer unter Telefon 0651/7199-195 und Inge Falkenberg (SKFM Wittlich) hat die Rufnummer 0651/7199-196.