Der Erbeskopf

Am mit 816 Metern höchsten Punkt des Landes Rheinland-Pfalz und mitten im Wald liegt das Wintersportgebiet Erbeskopf. Es ist vor allem wegen seiner Größe und seiner technischen Beschneiung die erste Adresse für Wintersportler in der Region.

(mh) Das spürt man aber auch – vor allem an Wochenenden: Für den Ansturm besonders in den Ferien, wenn weit mehr als 10.000 Gäste kommen, ist das Gebiet doch nicht gerüstet. Lediglich ein Lift für die beiden Hauptpisten und demzufolge eine unerträglich lange Warteschlange trüben die Wintersportfreude rasch. Hingegen dürfte es beim Fahren nicht mehr so eng zugehen, da ab diesem Winter auch Piste zwei technisch beschneit wird.

Dennoch: Wer kann, sollte besser wochentags zum Skifahren kommen. Da die Pisten bis um 21 Uhr geöffnet sind, lohnt sich auch eine weite Anreise. Zumal das Fahren unter Flutlicht einen besonderen Kick darstellt.

Auf dem Erbeskopf kommen sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene auf ihre Kosten. Bietet Piste zwei die Möglichkeit, es etwas langsamer angehen zu lassen und in weiten Schwüngen zu mehr Sicherheit auf den Brettern zu gelangen, so lässt die Hauptpiste auch flotte Abfahrten zu. <EA>Fazit: Die unterschiedlich anspruchsvollen Pisten machen den Erbeskopf für eine große Bandbreite von Wintersportlern interessant. Vor allem Familien mit Kindern kommen auf ihre Kosten. Und obwohl der Erbeskopf das bekannteste Wintersportgebiet im Land ist, sind die Preise alles andere als unverschämt. Und Après-Ski ist mittlerweile auch ganz gut möglich, seitdem an der Talstation eine beheizte Schirmbar errichtet wurde.

Extra:
Das Wintersportgebiet Erbeskopf betreibt der Zweckverband „Wintersport-, Natur- und Umweltbildungsstätte Erbeskopf“ (Telefon 06504/778). Der Erbeskopf ist mit 818 Metern der höchste Berg in Rheinland-Pfalz.
Anfahrt: aus Richtung Koblenz/Trier über die A 1 (Abfahrt Mehring) in Richtung Thalfang, vor Morbach von der Hunsrückhöhenstraße (B327) auf die B269 in Richtung Birkenfeld, aus der Moselregion: B269.
Geeignet für: Familien, Anfänger, Fortgeschrittene
Ski alpin: Zwei rund 800 Meter lange Abfahrtspisten mit einem Höhenunterschied von 140 Metern. Eine rund 450 Meter lange und besonders für Kinder und Anfänger geeignete Piste sowie ein Übungshang.
Lift: Drei Liftanlagen, aber nur eine für die beiden Hauptpisten.
Geöffnet: Montag bis Donnerstag 11 bis 21 Uhr, freitags 11 bis 24 Uhr, samstags und sonntags von 10 bis 21 Uhr; abends Flutlicht. Preise: Zehnerkarte: zehn/7,50 Euro (Erwachsene/Jugendliche).
Service: Ski-Verleih, Ski-Schule, Snowboards (Telefon 06781/24764).
Besonderheit: Schneekanonen, abends Betrieb unter Flutlicht.
Rodeln: ein Rodelhang.
Langlauf: Hochwaldloipe "Erbeskopf", 6,4 und 8 Kilometer lang, doppel- und einzelspurig. Langlaufskiwanderweg "Hängende Birke" (L164), bis Idarkopf. Weitere Loipen in der Umgebung.
Bewirtung: Skihütte, Schirmbar, Gaststätte.
Kontakt: Wintersportbericht per Anrufbeantworter, Telefon 06504/316 oder /716, Kassenhaus 06504/95490532 sowie im Internet unter www.ute24.com und www.hunsrueckhaus.de.

Mehr von Volksfreund