1. Nachrichten
  2. Mehrwert

Deutsche Reisetipps: Warme Klänge und herbstliche Wege

Deutsche Reisetipps: Warme Klänge und herbstliche Wege

Die warme Jahreszeit verabschiedet sich mit den Klängen von Jazz, Rock'n'Roll und A-Cappella. Mehrere neue Strecken laden zu herbstlichen Wanderungen ein - unter anderem auf den Spuren der russischen Zarin.

Deutsches Jazzfestival in Frankfurt

Die Power des Rock mit der Virtuosität des Jazz zu vereinen, war Ende der 1960er Jahre das Erfolgsrezept von Jazzrock und Fusion. Beim 43. Deutschen Jazzfestival Frankfurt lassen vom 25. bis 28. Oktober Klassiker wie Soft Machine Legacy, Terry Bozzio oder aktuelle Bands wie Nils Petter Molvaer und The Aristocrats die legendären Mixturen wieder aufleben. Das teilt der Hessische Rundfunk (HR) mit, der das Festival organisiert. Am ersten Festivalabend gibt es unter anderem ein Konzert des französischen Geigers Jean-Luc Ponty mit der HR-Bigband.

Memphis-Ausstellung in Berlin

Eine neue Ausstellung in Berlin beleuchtet die Rolle der Stadt Memphis in der Musik sowie in der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung. Vom 29. September bis 28. Oktobe r sind im Showroom des Gitarrenherstellers Gibson Fotografien, Filmausschnitte, Bühnenkostüme und Zeitdokumente zu sehen, teilt das Verkehrsbüro Memphis & Mississippi mit. Die Ausstellung zeige die zentrale Rolle von Memphis für den Blues, den Rock'n'Roll von Elvis Presley bis zum Soul. Verbunden damit ist die Überwindung des Rassismus in den amerikanischen Südstaaten, bei der viele Musiker Vorkämpfer waren. Die Ausstellung ist täglich von 10.00 bis 19.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt in die Räumlichkeiten in der Wallstraße 16 kostet 7,50 Euro.

Sangeslust in Bayreuth

Das Bayreuther Festival Sangeslust geht vom 29. September bis 2. Oktober in die zweite Runde. Es startet laut Franken Tourismus am 29. September mit der Serenata Balkonia. Vom Balkon des Markgräflichen Opernhauses geben die Sänger einen Auszug aus ihrem Repertoire - als Vorspeise für das folgende Restaurantfestival mit A-Cappella-Ensembles. Das Besondere: Nicht die Besucher, sondern die Gruppen wechseln die Veranstaltungsorte. Am 1. Oktober gibt es ein Konzert in der Ordenskirche mit dem Ensemble Camerata, am 2. Oktober eine A-Capella-Nacht .

Eisenbahnträume: die Rieser Herbst-Dampftage

Saisonabschluss mit viel Dampf im Bayerischen Eisenbahnmuseum Nördlingen: Bei den Rieser Herbst-Dampftagen am 6. und 7. Oktober dürfen Besucher unter anderem einen Ehrenlokführerschein erwerben. Außerdem gibt es Ausfahrten auf der Diesellok. Weitere Programmpunkte sind laut Tourismusverband Allgäu eine Fahrzeugschau und Führungen durch das Museum.

Neue maritime Erlebniswelt in Bremerhaven

Neu in Bremerhaven: Das älteste deutsche Trockendock, das Wencke-Dock, und die Seebeck-Villa werden Teil einer maritimen Erlebniswelt. Die historische Uferpromenade an der Geeste wird derzeit umgebaut, teilt Niedersachsen Tourismus mit. Besucher können ab sofort die sanierte Dockkammer besichtigen. Im Oktober wird die Seebeck-Villa eröffnet. Dort entsteht unter anderem ein Café.

Internationales Bergfilm-Festival am Tegernsee

Die neuesten Bergfilme aus aller Welt stehen beim 10. Tegernseer Bergfilm-Festival im Mittelpunkt. Vom 13. bis 21. Oktober zeigen die Veranstalter rund 80 Filme, teilt die Stadt Tegernsee mit. Gleich zur Eröffnung gibt es zwei fürs Kino produzierte Dokumentationen: In „Messner“ zeichnet Andreas Nickel ein Psychogramm des Extrembergsteigers Reinhold Messner. Bei „Roraima“ steht der Kletterer Stefan Glowacz im Mittelpunkt, der bei der Vorpremiere in Tegernsee zu Gast sein wird.

Mit dem Mountain Skyver durch Thüringens Berge

Ein neues Bergsporterlebnis für Mutige gibt es jetzt im Thüringer Wald. Mountain Skyver nennt sich der zusammenklappbare Bergroller. Mit ihm geht es zunächst zu Fuß oder mit dem Lift auf den Berg. Am Gipfel ist der Skyver innerhalb kurzer Zeit startklar für die Abfahrt ins Tal, teilt Thüringen Tourismus mit. Die Ausleihe der Mountain Skyver kostet pro Tag 20 Euro. Ausleihstationen sind das „outdoor inn Sporthotel“ in Steinach, das Geschäft SportLuck sowie am Fallbachlift in Oberhof.

Touristische Route zu „Katharina die Große“ in Zerbst

Der russischen Zarin Katharina die Große ist eine touristische Route in Zerbst in Sachsen-Anhalt gewidmet worden. Sie verbindet zehn Stationen, die über die Familie, das Leben und das Wirken der Prinzessin Sophie Auguste Friedrike von Anhalt-Zerbst Auskunft geben - die spätere Zarin verbrachte einige Zeit ihrer Jugend in Zerbst. Kernpunkte sind der Schlossgarten, die historische Zerbster Stadtmauer und die Stiftskirche St. Bartholomäi. Die Prinzessin (1729-1796) wurde am 23. September 1762 in der Moskauer Himmelfahrtkathedrale zur Zarin von Russland gekrönt.

A-Capella-Nacht

Bayerisches Eisenbahnmuseum

Tegernseer Bergfilm-Festival