1. Nachrichten
  2. Mehrwert

Dichter Rückreiseverkehr in Richtung Norden erwartet

Dichter Rückreiseverkehr in Richtung Norden erwartet

In mehreren Bundesländern enden die Ferien, daher erwarten die Autoclubs am Wochenende dichten Rückreiseverkehr. Insbesondere auf den Routen in Richtung Norden wird es voll.

Mit langen Staus rechnen der ADAC und der Auto Club Europa (ACE) am Wochenende (17. bis 19. August) vor allem auf Autobahnen in Richtung Norden. Viele Urlauber werden die Heimreise nach Nordrhein-Westfalen, Bremen, Niedersachsen, Sachsen, Thüringen und in Teile der Niederlande antreten, da dort in Kürze die Ferien enden. Auf den Fernstraßen in Richtung Süden dürfte sich die Verkehrslage etwas entspannen, aber auch dort sollten Autofahrer stellenweise mehr Fahrzeit einplanen. Nach Einschätzung der Clubs ist die Staugefahr auf folgenden Strecken besonders groß:

- A 1 Köln - Bremen - Lübeck - Puttgarden

- A 2 Hannover - Dortmund - Köln

- A 3 Nürnberg - Würzburg - Frankfurt - Köln

- A 4 Chemnitz - Erfurt - Kirchheimer Dreieck

- A 5 Basel - Karlsruhe - Frankfurt - Kassel

- A 7 Flensburg - Hamburg

- A 7 Füssen - Würzburg - Hannover - Hamburg

- A 8 Salzburg - München - Stuttgart - Karlsruhe

- A 9 München - Nürnberg - Berlin

- A 19 Rostock - Dreieck Wittstock

- A 24 Hamburg - Dreieck Wittstock - Berlin

- A 45 Aschaffenburg - Gießen - Dortmund

- A 61 Ludwigshafen - Koblenz - Mönchengladbach

- A 81 Singen - Stuttgart

- A 93 Inntaldreieck - Kufstein

- A 95 München - Garmisch-Partenkirchen

- Großräume Berlin, Hamburg, Köln, München, Stuttgart

Die Rückreisewelle rollt am Wochenende voraussichtlich auch durchs Ausland: Laut ADAC und ACE werden davon alle wichtigen Reiserouten in Österreich, der Schweiz, Italien, Frankreich, Slowenien und Kroatien betroffen sein.

Aktuelle Verkehrsinfos des ADAC