1. Nachrichten
  2. Mehrwert

Entlaufene Hunde finden oft den Weg nach Hause

Entlaufene Hunde finden oft den Weg nach Hause

Ein Hund ohne Leine macht sich gern mal auf Entdeckungstour - über alle Berge ist er deshalb noch lange nicht. Besitzer sollten wissen, dass entwischte Hunde ihr Herrchen oder Frauchen suchen - oder ihr Zuhause.

Entwischt der Hund beim Gassigehen, müssen Besitzer nicht in Panik geraten. Ist das Tier in der Nähe seines Zuhause verschwunden, kann es sein, dass es einfach vorausgelaufen ist und vor der Haustür wartet. In fremden Gebieten oder im Wald sollten Halter dagegen am besten an genau der Stelle warten, von wo der Hund losgelaufen ist. Wahrscheinlich wird das Tier zu diesem Punkt zurückkehren, erläutert die Bundestierärztekammer. Können Halter nicht länger an der Stelle warten, sollten sie eine Decke oder ein Kleidungsstück samt Leckerli dort platzieren und später wiederkommen.

Ist der Hund nach einigen Stunden noch nicht zurückgekehrt, sollte ein Suchzettel vorbereitet werden. Darauf gehört neben einem aktuellen Foto die Angabe, wo und wann das Tier verloren ging. Oft lohnt es sich außerdem, bei verschiedenen Tierärzten den Verlust des Hundes zu melden. Denn viele Finder wissen nicht, wohin mit dem Tier und geben es beim nächsten Tierarzt ab.