Es geht nicht nur um den relativ harmlosen Heuschnupfen

Es geht nicht nur um den relativ harmlosen Heuschnupfen

Rund um alle Arten von Allergien beraten heute Experten am TV-Lesertelefon. In Zusammenarbeit mit der Kassenärztlichen Vereinigung Rheinland-Pfalz und der Bezirksärztekammer Trier bietet der TV diese Aktion an.

Trier. Immer mehr Menschen leiden unter Allergien. Vier Mediziner stehen heute von 17 bis 19 Uhr bei der TV-Telefonaktion unseren Lesern zu diesem Thema Rede und Antwort.

Dr. Stephan Hansjosten, Telefon 0651/7199-194, ist Facharzt für Allgemeinmedizin, Akupunktur, Naturheilverfahren und Sportmedizin aus Trier. Er betreut die Schwerpunkte therapeutische Möglichkeiten der Akupunktur, naturheilkundliche Behandlungsansätze, Hinweise auf Allergien, Krankenvorgeschichte, Vermeidung von Allergenkontakt, typische Zeichen einer Pollenallergie, Verhalten nach Pollenflugkalender, antiallergische Medikamente sowie Vermeidung und Behandlung von lebensbedrohlichen Komplikationen wie anaphylaktischer Schock.

Dr. Erla Malik-Kumberg, Telefon 0651/7199-195, ist Lungenärztin und Spezialistin für Allergologie aus Trier. Sie ist Ansprechpartnerin für die Bereiche Heuschnupfen und Lungenasthma, Infektanfälligkeit, Einfluss von Tierhaaren und Hausstaub, spezielle Austestungen und Lungenfunktionsüberprüfung, Einsatz von antiallergischen Sprays, medikamentöse Therapie inklusive Cortison, Austestung auslösender Faktoren, Hyposensibilisierung und physikalische Therapie.

Dr. Michael Collet, Telefon 0651/7199-196, ist Kinder- und Jugendarzt mit Spezialfach Allergologie aus Trier und beantwortet Fragen zu den Themenkreisen Allergie im Säuglings- und Kindesalter, Zusammenhang mit Neurodermitis, Ernährungsfaktoren, Vermeidung von Allergenkontakt (Umwelt, Bekleidung), Verhaltensregeln, spezielle Behandlung mit Medikamenten und Sprays sowie Beherrschung bedrohlicher Situationen etwa bei allergischem Asthma.

Dr. Anke Süß, Telefon 0651/7199-197, ist Hautärztin mit Spezialgebiet Allergologie aus Wittlich und betreut Anfragen zu den Themen Zeichen des allergischen Hautausschlags, Nesselsucht, Aufdecken der Ursachen wie beispielsweise Tierhaare, Hausstaub oder Belastungen am Arbeitsplatz, Vermeidung von Allergenkontakt, Hyposensibilisierung, Behandlung mit Tabletten und äußerlich wirkenden Medikamenten sowie vorbeugenden und lindernden Allgemeinmaßnahmen. red

Mehr von Volksfreund