1. Nachrichten
  2. Mehrwert

Frühjahrsschnitt der Rosen

Frühjahrsschnitt der Rosen

Die Frage, wann Rosen geschnitten werden, ist noch einfach zu beantworten: Sobald die Forsythien blühen, sind keine gefährlichen Spätfröste mehr zu befürchten, und der Rückschnitt beginnt. Mit dem "Wie" wird es schon schwieriger.

Frei nach dem Motto zwei Experten, drei Meinungen, gibt es dennoch ein paar grundsätzliche Regeln, über die Einigkeit herrscht.Erstens: Der Schnitt richtet sich nach den Rosengruppen. Einmalblühende Rosen beispielsweise werden so gut wie gar nicht geschnitten, während öfterblühende Beetrosen einen kräftigen Rückschnitt brauchen. Zweitens: Unabhängig davon, ob es sich um Kletter-, Strauch-, Bodendecker- oder irgendeine andere Rosengruppe handelt, werden alle verletzten, toten und kranken Triebe bis ins gesunde Holz zurückgeschnitten. Drittens: Man braucht eine scharfe Rosenschere, die nicht quetscht oder reißt, und eine gute Astschere für starke Triebe.Viertens: Ohne Schnitt ginge es auch, aber die Rosen "vergreisen" mit den Jahren und verlieren an Vitalität und Blühfreude.Wer unzufrieden mit seinen alten Rosenstöcken ist, erwägt vielleicht sogar, sie komplett zu erneuern. Doch Achtung: Rosen wollen nicht an derselben Stelle stehen, wo vorher bereits Rosen gewachsen sind. Wahlweise sucht man einen neuen Platz oder tauscht den Boden aus. Dazu: Erde zwei Spaten tief ausheben, mit frischer Muttererde oder Kompost auffüllen, abgelagerten Pferdedung einarbeiten oder mit getrocknetem Rinderdung arbeiten. Immer mehr Rosenfreunde schwören auf Mittel mit Mykorrhiza-Pilzen. Die natürliche Symbiose erhöht die Stresstoleranz der Rosenstöcke gegenüber Trockenheit und Schaderregern. Gemäß Packungsbeilage ins Pflanzloch gegeben würden die Pflanzen gesünder und blühwilliger. Tipp: Am 18. März bieten die Rosenfreunde Trier für alle Interessierten einen öffentlichen Rosenschnitt im Nells Park in Trier. Treffpunkt ist um 14 Uhr im oberen Parkbereich an der Orangerie. Bitte eigene Schere mitbringen.Sie haben eine Frage an unsere Gartenexpertin Kathrin Hofmeister? Schreiben Sie an garten@volksfreund.de. Die für alle Hobbygärtner spannendsten Fragen werden im Volksfreund beantwortet. Mehr dazu unter <%LINK auto="true" href="http://www.volksfreund.de/garten" text="www.volksfreund.de/garten" class="more"%>Diese und weitere TV-Kolumnen finden Sie im Internet auf <%LINK auto="true" href="http://www.volksfreund.de/kolumne" text="www.volksfreund.de/kolumne" class="more"%> Kolumne Mein schöner Garten