Grundversorger muss erst klagen

Frankenthal · Frankenthal (dpa) Ein Grundversorger darf einen Stromvertrag bei Zahlungsverzug nicht einfach kündigen. Erst müssen Rückstände eingefordert und eingeklagt werden, entschied das Landgericht Frankenthal (Az.

: 2 S 74/16), wie der Bund der Energieversorger berichtet. Dann könne das Unternehmen den Strom sperren und als letztes Mittel den Vertrag kündigen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort