| 11:36 Uhr

Hauptsache weit weg: Die Urlaubswünsche der Deutschen

FOTO: Fyle-Fotolia.com
Im Sommer zieht es die meisten Deutschen nach Italien oder Spanien. Offenbar nur notgedrungen - wie eine Umfrage herausfand. Würde Zeit und Geld keine Rolle spielen, dann träumen die Bundesbürger von weitentfernten Orten.

Was wäre wenn man im Lotto gewonnen hätte und man seinen nächsten Urlaub planen müsste? Wohin würde es dann gehen? So oder so ähnlich befragt das Reise-Portal hotel.de jedes Jahr seine Kunden und erstellt aus den Antworten eine Top-Ten-Liste der Wunschziele. Das Ranking überrascht, denn keines der Länder, die in der Realität am meisten gebucht werden, gehört zu den Traumzielen. Türkei, Spanien und Italien wird man also nicht auf der Liste finden, welche Ziele dann?

USA auf dem ersten Platz

Auf dem ersten Platz der Wunschziele landen die USA - rund 12 Prozent würden ihren Urlaub am liebsten in Übersee verbringen. Hoch im Kurs stehen auch Neuseeland und Australien. Hier locken vor allen Dingen die beeindruckenden Landschaften. Den vierten und fünften Platz belegen die Malediven und die Karibik, gefolgt von der Südsee, Mauritius und den Seychellen. Palmen, weiße Strände und türkisblaues Wasser - eine Traumvorstellung der Deutschen. Auf den beiden letzten Rängen finden sich Kanada (5,4 Prozent) und Skandinavien (3,8 Prozent).

Dabei wünschen sich die verschiedenen Altersgruppen unterschiedliche Ziele: Die ältere Generation würde gerne einmal in die Südsee verreisen. Die Jüngeren möchten einmal auf dem Inselstaat im Südwesten des Indischen Ozeans, Mauritius, Urlaub machen. Die USA und die Malediven können in der Altersgruppe bis 30 Jahre als Traumziel mit jeweils rund 14 Prozent punkten.

Was in der Umfrage auffällt, die Wunschziele der Deutschen befinden sich meilenweit entfernt von Deutschland und gelten als nicht gerade billig. Das einzige europäische Land ist Skandinavien. Faszinierend an den skandinavischen Ländern finden die Befragten die Seenlandschaften, die Fjorde und die endlosen Wälder. Aber auch das hat seinen Preis - und der ist nicht gerade klein. Selbst wenn der Flug nicht das teuerste ist - die Flugrouten weltweit verblüffen manchmal mit den günstigen Preisen - für Hotel und die Nebenkosten vor Ort muss tief in die Tasche gegriffen werden.

Hier machen die Deutschen tatsächlich Urlaub

Um das Portemonnaie zu schonen, bleiben die USA, Malediven und Co. eben ein Traum. Tatsächlich verbringt die Hälfte der Deutschen Jahr für Jahr ihren Urlaub in Deutschland. Ein Grund, weshalb Mecklenburg-Vorpommern, Baden-Württemberg und Bayern nicht müde werden, sich als beliebteste Reiseziele zu rühmen.

Neben Deutschland zieht es einige auch in den Süden: Viele Bundesbürger reisen 2013 nach Italien, Spanien und in die Türkei. Die Deutschen lassen sich ihren Urlaub trotz Wirtschaftskrise also nicht vermiesen.