Kolumne Mahlzeit: Helfen Diät-Shakes beim Abnehmen?

Kolumne Mahlzeit : Helfen Diät-Shakes beim Abnehmen?

Abnehmen in wenigen Wochen ohne große Anstrengung, damit werben Hersteller von Diät-Shakes: Einfach einen Diät-Drink mixen und trinken anstelle von Mahlzeiten zu sich nehmen.

Aber was ist dran an Werbeversprechen? Was müssen Abnehmwillige beachten? Wer mit Hilfe solcher Fertiggetränke, auch Formula-Diäten bezeichnet, abnehmen möchte, sollte vorsichtig sein. Der Körper braucht mehr, als in solchen Mischungen enthalten ist. Wenn alle Mahlzeiten so ersetzt werden sollen, müssen diese den Warnhinweis „Darf ohne ärztlichen Rat nicht länger als drei Wochen verwendet werden“ tragen. Daher ist es besser, nur eine Hauptmahlzeit durch den ­Diät-Trunk zu ersetzen und dies auch nur für kurze Zeit. Dieser Einstieg in die Gewichtsabnahme funktioniert aber nur, wenn auch sonst kalorienärmer gegessen wird. Ein Blick auf die Zutatenliste verrät zudem, dass in den Pulvern oft viel Zucker, Zusatzstoffe wie Süßstoffe sowie künstliche Aromen stecken. Generell sind Crash-Diäten der falsche Weg zur Traumfigur, da das Gewicht danach häufig erst recht in die Höhe schnellt. Der Jo-Jo-Effekt lässt sich vermeiden, wenn das Gewicht pro Monat nicht mehr als um zwei Kilogramm reduziert wird.

Wer gesund und langfristig abnehmen möchte, kann dies nur durch eine Umstellung der Ernährungsweise erreichen. Also zugreifen bei den von Natur aus wahren Schlankmachern wie Gemüse, Rohkost, Blattsalaten und Obst. Diese Lebensmittel enthalten neben Vitaminen und Mineralstoffen Ballaststoffe, die sättigen und kalorienarm sind. Außerdem sind fettarme Wurstwaren und Milchprodukte sowie Vollkornprodukte zu empfehlen. Dazu gehört auch, auf eine ausreichende Zufuhr kalorienarmer Trink- und Mineralwasser, ungesüßter Kräutertees und Fruchtsaftschorlen zu achten. So lässt sich das Wohlfühlgewicht auch ohne Hungern und Kalorienzählen erreichen. Ebenso wichtig ist viel Bewegung: Die Treppe nehmen anstelle des Aufzugs und Besorgungen zu Fuß oder mit dem Rad erledigen. Das hält fit und unterstützt eine Gewichtsabnahme. Noch ein Tipp: Auch ein Stück Schokolade darf sein, denn strikte Verbote führen früher oder später zu Heißhungerattacken.

Susanne Umbach, Ernährungsberaterin der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz

Weitere Kolumnen: www.volksfreund.de