1. Nachrichten
  2. Mehrwert

Hilfe bei Strom- und Gasrechnung

Hilfe bei Strom- und Gasrechnung

TRIER. (red) Die Energiekosten steigen und steigen. Heute, 17 bis 19 Uhr, geben zwei Experten von der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz den TV-Lesern Tipps zu diesem aktuellen Thema.

Seit August 2004 haben die Gas- und Stromversorger in Rheinland-Pfalz gemäß dem Bundestrend kontinuierlich ihre Preise erhöht und damit den Unwillen vieler Verbraucher auf sich gezogen. "Viele Verbraucher fragen sich inzwischen, ob sie diese enormen Preiserhöhungen widerspruchslos hinnehmen müssen", sagt Energiereferent Hans Weinreuter von der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz dem Volksfreund. Der Paragraf 315 des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) lasse einen Widerspruch gegen diese Preiserhöhungen unter bestimmten Bedingungen zu. Davon hätten inzwischen bundesweit viele Bürger schon Gebrauch gemacht. Beim Versuch, die Abrechnungen grundsätzlich nachzuvollziehen, fühlten sich außerdem viele Verbraucher überfordert, da es nicht immer einfach ist, die Berechnungen im Detail zu verstehen. Für die Leser können sich daraus brisante Fragen ergeben: Wie sieht die Preisentwicklung speziell in Trier aber auch landesweit aus? Wie liest man seine Jahresabrechnung richtig? Unter welchen Bedingungen kann man Widerspruch gegen die Preiserhöhungen einlegen? Mit welchen Risiken ist ein Widerspruch verbunden? Die Antworten auf alle diese Fragen geben Silke Lachenmaier, Juristin und bei der Verbraucherzentrale unter anderem für die Rechtsberatung beim Widerspruch gegen Energiepreiserhöhungen zuständig, und Hans Weinreuter, Energiereferent der Verbraucherzentrale. Zudem bietet die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz am Mittwoch, 25. Oktober, 17 Uhr, in ihrer Beratungsstelle Trier, Fleischstraße 77, eine Informationsveranstaltung zum Thema "Strom- und Gasabrechnungen - ein Buch mit sieben Siegeln?" an. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist erwünscht unter Telefon 0651/48802 (montags und mittwochs, 9 bis 11 Uhr, und 15 bis 17 Uhr, sowie donnerstags 9 bis 11 Uhr), per E-Mail vb-tr@vz-rlp.de oder Fax 0651/49088.