1. Nachrichten
  2. Mehrwert

Hilfe, mein Kind tut nichts mehr ohne Smartphone!

Hilfe, mein Kind tut nichts mehr ohne Smartphone!

Wie viel Smartphone ist o.k.? Was ist zu viel? Wie können Eltern Kindern helfen, sich in der digitalen Welt zu schützen? Ein Psychologe des Palais und eine Psychologin der Lebensberatungsstelle Bitburg geben Ihnen heute zwei Stunden lang Tipps rund um das Thema Umgang mit den Medien.

Das Internet gehört für die meisten Kinder ab acht Jahren zum Alltag. Mit zehn Jahren sind fast alle online. Für Jugendliche ab zwölf Jahren ist das Smartphone sogar das zentrale Kommunikationsgerät geworden; und in diesem Alter beginnt die Nutzung sozialer Netzwerke. Dabei ist das Kommunizieren und das Informieren wichtiger als die Selbstdarstellung. Und die meisten Eltern unterstützen ihre Kinder.
Aber: Ein bedeutender Anteil ist auch überfordert. Dies sind Ergebnisse der Studie Kinder und Jugend 3.0 des Branchenverbands Bitkom.
Wie viel Computerspielen ist also o.k.? Wie viel Surfen im Internet gesund? Wann ist es zu viel? Was tun, wenn das Kind keinen Schritt mehr ohne Smartphone macht? Was sind Anzeichen einer Computersucht? Wie können Eltern Kindern helfen, sich in der digitalen Welt zu schützen? Können Eltern ihre Kinder beim Umgang mit PC oder Smartphone unterstützen, wenn sie selbst keine Ahnung von den sogenannten neuen Medien haben? Dies sind Fragen, die Eltern beschäftigen können.
Heute können Sie zum Thema Umgang mit den Medien mit Experten sprechen.
Von 17 bis 19 Uhr sind für Sie am Telefon: Jochen Fredrich, Psychologe bei der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe Palais e.V. in Trier sowie Dr. Andrea Mohr, Psychologin der Lebensberatungstelle Bitburg des Bistums Trier. Hinweis: Namen bleiben anonym. kat