| 17:20 Uhr

Hohe Renditen mit binären Optionen

Wer aktiven Vermögensaufbau betreiben will, der sollte eine Vielzahl von Finanzinstrumenten nutzen und immer dort aktiv sein, wo die höchsten Renditen winken.

Derzeit liegen vor allem binäre Optionen voll im Trend. Es handelt sich um eine Weiterentwicklung der klassischen Call- und Put-Optionen. Während diese Finanzinstrumente oft sehr kompliziert und deshalb nur für Experten zu verstehen sind, überzeugen binäre Optionen durch ihre klare und einfache Struktur. Bei herkömmlichen Optionen müssen Anleger diverse Kennzahlen und den Zeitwert beachten, die Konstruktion ist selbst für Profis häufig nur schwer zu durchschauen.

Bei der Investition in binäre Optionen hingen muss man lediglich entscheiden, ob man mit steigenden oder fallenden Kursen des Basiswertes rechnen.

Spekulationen auf Aktien, Indizes, Währungen und Rohstoffe

Binären Optionen liegt jeweils ein Wert zugrunde, auf dessen Entwicklung spekuliert wird. Dabei kann es sich um einzelne Aktien, um komplette Indizes wie den DAX und den Dow Jones, um Währungen oder auch um Rohstoffe wie Öl oder Gold handeln. Anleger, die beispielsweise auf einen steigenden Goldpreis setzen, kaufen eine entsprechende binäre Call-Action. Wird hingegen ein fallender Preis für Edelmetalle erwartet, sind binäre Put-Optionen die richtige Wahl. Das Beste: Die mögliche Rendite des Investments steht von Anfang an fest. Wer mit seiner Einschätzung richtig liegt, erzielt einen Gewinn zwischen rund 70 und 90 Prozent. Die Höhe der Rendite hängt vor allem von der Wahl des Brokers ab. Wo sich besonders viel Geld mit minimalen Einsatz verdienen lässt, das verrät der Binäre Optionen Broker Vergleich auf www.binaere-optionen.de. Dort finden Anleger eine gute Übersicht über die bekanntesten Broker. Sie sehen auf einen Blick, wie hoch die maximale Rendite ist, welche Ersteinzahlung für die Kontoeröffnung erforderlich ist und wie die Redaktion die Qualität der einzelnen Anbieter einschätzt.

Mit überschaubaren Summen starten

Anleger, die ihre ersten Erfahrungen mit binären Optionen sammeln, wollen in der Regel nicht gleich mit hohen Beträgen starten. Schließlich gilt es, sich erst einmal mit dem System vertraut zu machen. Das geht am besten mit relativ niedrigen Einsätzen. Experten empfehlen Einsteigern daher, bei solchen Brokern zu starten, die auch kleine Handelssummen ermöglichen. Oft genügt schon ein Einsatz von wenigen Euro, um in denselben Märkten mitzumischen wie milliardenschwere Großinvestoren. Und wer zu Beginn ganz ohne realen Geldeinsatz spekulieren möchte, der hat auch dazu bei guten Brokern Gelegenheit. Sie bieten die Möglichkeit, mit kostenlosen Demokonten erste Erfahrungen zu sammeln. Und noch einen Aspekt sollte man bei der Auswahl seines Handelspartners beachten: Um neue Kunden für sich zu begeistern, locken viele Broker inzwischen mit einem Bonus auf die erste Einzahlung. Dieser kann bei bis zu 100 Prozent liegen.