1. Nachrichten
  2. Mehrwert

Hotelzimmer zum Oktoberfest deutlich teurer

Hotelzimmer zum Oktoberfest deutlich teurer

Wer noch spontan eine Unterkunft für das Münchner Oktoberfest braucht, muss tief in die Tasche greifen: Die Hotels nehmen einen kräftigen Aufschlag auf die üblichen Preise.

Wie das Hotelportal HRS ermittelt hat, liegt der Durchschnittspreis für ein Zimmer während der Wiesn bei rund 200 Euro pro Nacht. Das bedeute eine Steigerung von rund 97 Prozent gegenüber dem durchschnittlichen Preis der vergangenen zwölf Monate. Auch im Vergleich zum Vorjahr fällt der Wiesn-Aufschlag deutlich aus: Die Übernachtung kostet 2012 rund 11 Prozent mehr als 2011.

Preisunterschiede gibt es auch während des Festes. Vor allem die Wochenenden sind teuer. Am tiefsten müssen Besucher laut HRS am sogenannten Italiener-Wochenende in die Tasche greifen. Hier verlangen die Hoteliers im Durchschnitt 231 Euro pro Zimmer. Am ersten Wochenende sind es 215 Euro, am letzten 209 Euro. Das Oktoberfest beginnt am 22. September und dauert zwei Wochen.

Nach Einschätzung der Stadtverwaltung München sind die Hotels vor allem an den Wochenenden bereits gut gebucht, nur noch vereinzelt gebe es freie Unterkünfte. „Günstige Zimmer sind schon seit längerem ausgebucht“, so ein Sprecher. Die Preise lägen im Durchschnitt auf dem Niveau von 2011.

Eine Alternative zum Hotelzimmer ist das Wiesn-Camp in Riem. Dort stehen 300 Zelte, 45 Wohnwagen, 12 Schlafcontainer und 98 Lofts zur Verfügung. Unter der Woche ist dem Sprecher zufolge noch problemlos eine Schlafmöglichkeit zu bekommen. An den Wochenenden gibt es nur noch Lofts und Zelte.