| 14:27 Uhr

Hund als Partybegleiter muss Befehlen gehorchen

Wurst her, oder ich belle! Wer stressfrei mit seinem Hund zur Grillparty gehen möchte, sollte den Vierbeiner gut im Griff haben. Foto: Jens Schierenbeck
Wurst her, oder ich belle! Wer stressfrei mit seinem Hund zur Grillparty gehen möchte, sollte den Vierbeiner gut im Griff haben. Foto: Jens Schierenbeck
Düsseldorf (dpa/tmn). Hunde müssen bei Sommerfesten und Grillpartys nicht zu Hause bleiben. Damit der Vierbeiner aber keinen Ärger macht, sollte er auf Kommandos wie „Sitz“, „Platz“ und „Aus“ hören.

Wichtig ist auch, dass er gelernt hat, das Essen auf dem Tisch in Ruhe zu lassen, rät der Industrieverband Heimtierbedarf (IVH). Besitzer sollten feste Gewohnheiten ihres Tieres auch während einer Party beibehalten, etwa wenn der Hund zu bestimmten Zeiten gefüttert oder ausgeführt wird.

Sinnvoll ist es, schon vorab ein Familienmitglied zu bestimmen, das sich um den Vierbeiner kümmert. Kommen auch Kinder zu der Feier, sollten Besitzer ihr Tier im Blick behalten und darauf achten, dass ihm das Spielen und Streicheln nicht zu viel wird.