KArriere Berater

Es gibt Wirtschaftsgüter, die in keiner Statistik auftauchen. Zu ihnen gehört: das Wort.

Agenturen, Verlage und Redaktionen verkaufen Kommunikation. Man sollte meinen: In solchen Häusern verständigen sich die Mitarbeiter besser als anderswo. Doch Kenner wissen: Ausgerechnet in der Medienbranche hakt die Kommunikation. Regelmäßige Mitarbeiter- und Gehaltsgespräche sind oft noch so unbekannt wie die Mikrowelle im Spätmittelalter. Wie wäre es, wenn Kommunikations-Unternehmen ihre Stärken auch nach innen ausspielen würden? Eine flott gemachte Mitarbeiter-Zeitschrift entwerfen, einen Dialog von unten nach oben führen lassen. So manche Katastrophe ließe sich verhindern. Zum Beispiel hatten Dutzende von Gruner & Jahr-Redakteuren die Fälschung schon längst gerochen, als die Stern-Chefredaktion 1983 noch die Hitler-Tagebücher in ihren Händen wähnte. Aber ihre Stimmen drangen nicht durch. Würde in den Medienunternehmen besser kommuniziert: Viel Stunk und "Stonk" blieben ihnen erspart! Martin Wehrle gehört zu den erfolgreichsten Karriereberatern in Deutschland. Sein aktuelles Buch "Bin ich hier der Depp? Wie Sie dem Arbeitswahn nicht länger zur Verfügung stehen", Mosaik, 14,99 Euro. Diese und weitere TV-Kolumnen finden Sie auf <%LINK auto="true" href="http://www.volksfreund.de/kolumne" class="more" text="www.volksfreund.de/kolumne"%>