1. Nachrichten
  2. Mehrwert

Kleine Kinder können Spielzeug noch nicht teilen

Kleine Kinder können Spielzeug noch nicht teilen

Fürth (dpa) Mit größer werdendem Wortschatz fangen Kinder schnell an, Besitzansprüche anzumelden. Spielsachen heißen dann "meins" - egal, ob ihnen das Kuscheltier wirklich gehört oder ob sie es einem anderen Kind weggenommen haben.

Eltern können in solchen Situationen wenig tun, außer Übersetzungshilfe anzubieten: "Wollt ihr vielleicht zusammen spielen?", rät Ulric Ritzer-Sachs von der Online-Beratung der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung.
Manchmal klappt es dann, den Fokus vom Spielzeug und wem es wirklich gehört wegzulenken. Alternativ können Eltern auch eine ganz andere Sache zum Spielen anbieten, von der es vielleicht zwei gibt.
Mit zwei oder drei Jahren haben Kinder noch keine Vorstellung davon, was teilen bedeutet. Sie können auch nicht erkennen, dass es Vorteile hat - etwa, weil man im Austausch auch an andere Spielsachen kommt.