1. Nachrichten
  2. Mehrwert

Leckere Halloween-Laterne

Leckere Halloween-Laterne

Der Kürbis hat mehr zu bieten als die Halloween-Laterne. Es lohnt sich, diesem vielseitigen Gemüse mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Denn das Fruchtfleisch, die Kerne und das daraus gewonnene Öl strotzen vor gesundheitsfördernden Eigenschaften. Ernährungsexpertin Katrin Kleinesper vom Fitness- und Wellness-Portal e-Balance stellt das Gemüse vor.

Trier. (red) Der Kürbis ist ein gesunder Sattmacher: 100 Gramm seines Fruchtfleisches haben nur 27 Kalorien. Er macht als Gemüsebeilage, gefüllt oder zu Suppe verarbeitet eine gute Figur. Dabei liefert er viele Nährstoffe wie Beta-Karotin, Vitamin A, Magnesium, Kalzium und Kalium. Vor allem das Beta-Karotin ist ein wichtiger Schutz für die Zellen, da es anti-oxidative Eigenschaften besitzt und die Zellen vor Angriffen freier Radikale schützt.Kürbiskerne werden - zum Teil geröstet und gesalzen - als Snack geknabbert und in Backwaren verwendet. Aus den Kernen wird das hochwertige Öl gewonnen. Es enthält ernährungsphysiologisch wertvolle Fettsäuren, vor allem die Linolsäure. Zusätzlich liefert es in hoher Menge die fettlöslichen Vitamine E, A und D und liefert zudem sogenannte Phytosterine. Diese sekundären Pflanzenstoffe haben verschiedene positive Wirkungen auf den Körper, senken unter anderem den Cholesterinspiegel und wirken anti-oxidativ. Wegen seiner wertvollen, ungesättigten Fettsäuren wird das Öl schnell ranzig und sollte deshalb stets dunkel und im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Kürbis schützt die Gesundheit mehrfach: Die anti-oxidativen Inhaltsstoffe stärken das Immunsystem und wehren freie Radikale ab. Zudem ist Kürbisfleisch harntreibend, da es reichlich Wasser und Kalium, aber nur wenig Natrium enthält. Um eine ausreichende Dosis zu erreichen, sollte mindestens zweimal täglich ein Esslöffel Kürbiskerne gegessen und zusätzlich Kürbiskernöl zum Anmachen von Salaten verwendet werden. Menschen, die leicht frieren, sollten zur Kürbissuppe greifen: Kürbis wärmt von innen. Noch verstärkt wird der Effekt, wenn die Suppe scharf gewürzt wird, denn das regt den Stoffwechsel an.Experten-Chat Heute Experten-Chat für alle TV-Leser: Haben Sie noch Fragen zu diesem Thema? Heute ist von 18 bis 19 Uhr Ernährungsexpertin Katrin Kleinesper (Foto: privat) im Chat für die Volksfreund-Leser zu erreichen - unter www.volksfreund.de/abnehmen. Am Montag, 29. Oktober, ist von 10 bis 11 Uhr Ernährungsexpertin Nina Böllert erreichbar.