Lufthansa erhöht Preise auf der Langstrecke

Lufthansa erhöht Preise auf der Langstrecke

Lufthansa-Passagiere müssen künftig mehr bezahlen: Die Airline hebt die Preise für ihre Langstreckenflüge an. Ein Flug in die USA in der Economy-Klasse zum Beispiel wird um 30 Euro teurer.

Lufthansa erhöht die Preise für Langstreckenflüge. Bei Buchungen ab dem 18. September müssen Passagiere tiefer in die Tasche greifen. Auf den Routen nach Afrika, Asien, in den Nahen Osten sowie nach Südamerika kostet das Ticket in der Economy-Klasse für Hin- und Rückflug 20 Euro mehr. In der Business-Class wird das Ticket laut Lufthansa-Sprecher Boris Ogursky um 60 Euro teurer, in der First Class zwischen 100 und 150 Euro. Die Preise für Flüge in die USA steigen in der Economy-Klasse um 30 Euro. Flüge nach Japan sowie Economy-Tickets für China und Hongkong sind von der Erhöhung ausgenommen.

Auch innerdeutsche und innereuropäische Flüge sind nicht betroffen. Als Begründung für die höheren Preise nennt Ogursky allgemeine Kostensteigerungen. Zuletzt hatte die Airline im März die Preise erhöht, damals auf allen Strecken.