| 20:44 Uhr

Mein Garten

Kathrin Hofmeister. Foto: privat
Kathrin Hofmeister. Foto: privat FOTO: Christa Brand
Mit dem Bestellen des Nutzgartens kann man sich bei den derzeitigen Wetterverhältnissen Zeit lassen. Jeder Aussaatvorsprung wird sozusagen im Keim erstickt.

Nehmen wir das Beispiel Möhren: Sie keimen zwar schon bei Temperaturen um fünf Grad Celsius, brauchen dann aber um die 28 Tage, bis die ersten Keimblätter sprießen. Sät man sie in einen auf zehn Grad erwärmten Boden, verkürzt sich die Keimdauer auf eine Woche. Bei anderen Frühstartern ist es auch nicht besser: Sprießen Samen lückig, liegt es häufig daran, dass der Boden noch zu kalt ist. Selbst die alte Gärtnerweisheit, Dicke Bohnen so früh wie möglich zu setzen, um der Schwarzen Bohnenlaus zu entgehen, muss auf den Prüfstand. Von Praktikern hatte ich letztes Jahr Folgendes gehört: Der frühest mögliche Termin war verschwitzt worden. Also legte man die "Perdsbungen" erst um diese Zeit. Und siehe da: Die Anfang Mai gelegten Dicken Bohnen wurden die schönsten und gesündesten weit und breit. Wird doch nicht alles Erfahrungswissen im Zuge der Klimaturbulenzen über den Haufen geworfen werden müssen? Was die Kartoffeln betrifft jedenfalls, scheint sich die Bauernweisheit zu bewahrheiten, die ich einmal im Schwäbischen aufgeschnappt habe: "Setzt mi im April, kumm i, wann i will, setzt mi im Mai, kumm i glei!" Und wie ging es den Frühkartoffelbauern in der Pfalz dieser Tage denn?! Die grünen Blatthorste mussten sie vor den kalten Nächten mit Wasser besprühen, um sie vorm Erfrieren zu retten. Unter dem Eispanzer sind sie geschützt. Bis Mamertus, Pankratius, Servatius, Bonifatius und die kalte Sophie als letzte Eisheilige am 15. Mai durch sind, heißt es wachsam bleiben. Alles Empfindliche vom frisch gesetzten Salatpflänzchen bis zu voreilig getopften Sommerblumen gilt es, vor starker Kälte zu schützen. Sie haben eine Frage an unsere Gartenexpertin Kathrin Hofmeister? Schreiben Sie an garten @volksfreund.de Diese und weitere TV-Kolumnen finden Sie auch im Internet auf <%LINK auto="true" href="http://www.volksfreund.de/kolumne" text="www.volksfreund.de/kolumne" class="more"%>