Mein Garten

Die letzten, lauen Sommernächte konnte man den Garten im Mondscheinlicht genießen. Am Sitzplatz reichten ein paar Windlichter aus, um eine heimelige Atmosphäre zu verbreiten.

Künstliches Licht wäre in den Sommermonaten sogar eher als störende Ablenkung empfunden worden. Doch mit abnehmender Tageslänge und voranschreitender Jahreszeit sieht das anders aus. Plötzlich lädt eine Lichtinszenierung dazu ein, den Terrassenplatz abends noch länger zu nutzen. Malerische Gartenteile, die man aus dem Haus heraus sieht, können bewusst in Szene gesetzt werden. Ein Licht, wie viel Potenzial in solch einer Illumination steckt, ist mir erst im Gespräch mit einer professionellen Lichtgestalterin aufgegangen. Christine Schaller von Zinsser Gartengestaltung im nordrhein-westfälischen Uelzen unterscheidet das "Licht-Theater" von der Grundbeleuchtung am Haus. Lampen am Eingang dienen dazu, sich im Dunkeln zurechtzufinden. Schon aus rein sicherheitstechnischen Gründen beleuchtet man den Weg zur Haustür. Beleuchtung, die Bäume anstrahlt oder Lieblingsplätze hervorhebt, bedarf dagegen einer künstlerischeren Herangehensweise. Dazu müsse man "Bestimmer" im Garten ausfindig machen. Das können malerische Gehölze oder ausdrucksstarke Gartenpartien sein - kurz alles, was es wert ist, genauer betrachtet zu werden. Und das besonders bei Nacht. So wie man die Kirche im Dorf oder das kulturelle Denkmal in der Stadt abends anstrahlt, kann es sich lohnen, Gartengewächse oder ganze Situationen in neuem Glanz erstrahlen zu lassen. Hat man seine "Bestimmer" gefunden, richtet man den stärksten Strahler darauf. Ist es ein Baum, wird er am besten von unten nach oben beleuchtet. Zwei weitere Strahler sollten das Umfeld ausleuchten. Sie haben eine Frage an unsere Gartenexpertin Kathrin Hofmeister? Schreiben Sie an garten@volksfreund.de. Die für alle Hobbygärtner spannendsten Fragen werden im Volksfreund beantwortet. Mehr dazu unter <%LINK auto="true" href="http://www.volksfreund.de/garten" text="www.volksfreund.de/garten" class="more"%> Diese und weitere TV-Kolumnen finden Sie auch im Internet auf <%LINK auto="true" href="http://www.volksfreund.de/kolumne" text="www.volksfreund.de/kolumne" class="more"%>