MEIN GARTEN

Die meisten Sommerblumen brauchen regelmäßig Düngegaben, um ihre Blütenpracht über die ganze Saison zu halten. Nicht so Kapuzinerkresse.

Ihre Hauptblütezeit liegt zwar meist erst im August. Doch wer jetzt zu viel und vor allem sehr stickstoffbetont düngt, hat am Ende gewaltige Blätter und kaum Blüten. Der beste "Dünger" für Kapuzinerkresse ist Wasser. Das brauchen die saftigen Pflanzen. Sie lieben es warm, aber nicht zu sonnig. Meiner Erfahrung nach sind die wüchsigsten Exemplare die aus Samen gezogenen. In diesem Jahr habe ich die Aussaat im Mai an Ort und Stelle versäumt. Um doch noch in den Blütengenuss zu kommen, halte ich auf Gartenmärkten Ausschau. Ausgefallene Sorten tragen dunkelrote, lachsfarbene und cremeweiße Blüten. Es fällt auf, dass die neueren Sorten kompakter wachsen als die klassische Kapuzinerkresse mit ihren langen Ranken und feurig orangeroten Blüten. Eine ganze Kompostmiete könnten die "XS"-Formate nicht beschatten. Aber heute ist Kapuzinerkresse ja auch häufiger als Ampelpflanze auf Balkon und Terrasse gefragt. So kann man sie gleich bequem naschen. Die alte Medizinalpflanze ist in allen Teilen essbar - wenngleich nicht jedermanns Geschmack. Die scharfe Note entsteht, weil Glucosinolate mittels Enzymen in Senföle umgewandelt werden. Der Inhaltsstoff hemmt Bakterien, Viren und Pilze. In der Medizinforschung hofft man sogar, damit eine Alternative zu finden, die gegen multiresistente Keime wirkt. Nicht umsonst spricht man bei der Kapuzinerkresse vom Antibiotikum der Natur. Die Schwarze Bohnenlaus scheint das nicht mitbekommen zu haben. Scharenweise tummelt sie sich auf den Blattstielen. Doch Kapuzinerkresse ist robust. Die Schädlinge braucht man einfach nur zu entfernen. kf Sie haben eine Frage an unsere Gartenexpertin Kathrin Hofmeister? Schreiben Sie an garten@volksfreund.de. Die für alle Hobbygärtner spannendsten Fragen werden im Volksfreund beantwortet. Mehr dazu unter <%LINK auto="true" href="http://www.volksfreund.de/garten" text="www.volksfreund.de/garten" class="more"%> Diese und weitere TV-Kolumnen finden Sie auch im Internet auf <%LINK auto="true" href="http://www.volksfreund.de/kolumne" text="www.volksfreund.de/kolumne" class="more"%>