1. Nachrichten
  2. Mehrwert

Mit Mittagsschlaf gegen den Urlaubsstau

Mit Mittagsschlaf gegen den Urlaubsstau

Frankfurt (dpa) Um möglichst staufrei ans Urlaubsziel zu kommen, rät der Automobilclub von Deutschland (AvD), möglichst antizyklisch loszufahren. Also nicht dann, wenn es die meisten anderen auch tun.

So könnten vor allem jene, die keine Probleme beim Fahren bei Dunkelheit haben, früh am Morgen starten. Oder erst am späten Abend nach den ersten Staus.
Nach einem "Vorausschlaf" kann die Fahrt ohne Müdigkeit beginnen. "Hier ist der klassische Mittagsschlaf zu empfehlen, um Kraft zu tanken", sagt Wolfgang Köhler vom AvD. Der sollte aber nicht zu lange dauern. "Maximal eine halbe Stunde, um nicht in die Tiefschlafphase zu kommen." Auf jeden Fall solle man eine bevorstehende Nachtfahrt ausgeruht starten. Unterwegs gilt: Bei Anzeichen von Müdigkeit für Pausen anhalten, auch um kurz zu schlafen oder für einen Fahrerwechsel. Kinder könnten während der Fahrt in den geeigneten Kindersitzen schlafen. "Dabei können entspannende Musik, das Vorlesen von Geschichten oder die gewohnte Decke inklusive des einen oder anderen Kuscheltiers sicherlich helfen", sagt Köhler.