1. Nachrichten
  2. Mehrwert

Nach wie vor viel Verkehr durch Herbsturlauber

Nach wie vor viel Verkehr durch Herbsturlauber

In acht Bundesländern beginnen oder enden die Herbstferien. Das sorgt am Wochenende für volle Autobahnen. Auch Baustellen machen es den Reisenden nicht gerade leicht. Wo es besonders voll wird, erfahren Autofahrer hier.

Noch ist die Urlaubsaison im Herbst nicht zu Ende. Deshalb müssen Autofahrer am Wochenende (19. bis 21. Oktober) wieder mit längeren Reisezeiten rechnen. Von Sommerstau-Dimensionen geht der ADAC in München zwar nicht aus, doch vor allem Baustellen bremsen den Verkehrsfluss teils erheblich. Dem Auto Club Europa (ACE) in Stuttgart sind derzeit mehr als 500 Autobahnbaustellen bekannt. Insgesamt seien Reisende aus acht Bundesländern auf Achse, in denen die Ferien entweder zu Ende gehen oder noch beginnen. Vom hohen Verkehrsaufkommen betroffen sind laut den Clubs vor allem folgende Strecken, jeweils in beiden Richtungen:

- A 1 Dortmund - Bremen - Hamburg - Lübeck

- A 2 Köln - Dortmund - Hannover

- A 3 Köln - Frankfurt - Würzburg - Nürnberg

- A 4 Chemnitz - Dresden - A 5 Frankfurt - Karlsruhe - Basel

- A 6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg

- A 7 Flensburg - Hamburg

- A 7 Kassel - Würzburg - Füssen

- A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg

- A 9 München - Nürnberg - A 61 Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen

- A 93 Inntaldreieck - Kufstein

- A 95/ B 2 München - Garmisch-Partenkirchen

- Großräume Hamburg, Köln und München

Auch im europäischen Ausland sind die Reiserouten noch vergleichsweise stark belastet. In Österreich, der Schweiz und Italien sind dies laut dem ADAC vor allem die Straßen in die Wandergebiete der Alpen und Dolomiten.

Aktuelle Verkehrsinfos des ADAC

Alpenstraßen-Übersicht