1. Nachrichten
  2. Mehrwert

Nackte Männer und wütende Vögel: Hier erleben Touristen was

Nackte Männer und wütende Vögel: Hier erleben Touristen was

Männer hüllenlos im Museum: Das gibt es im Herbst in Wien zu sehen. Die Ausstellung „nackte männer von 1800 bis heute“ zeigt unter anderem Plastiken, Grafiken und Fotografien. In Finnland wüten indes bald Vögel: Dort entsteht ein „Angry-Birds“-Park.

Wien zeigt nackte Männer

Im Herbst präsentieren die Wiener Museen zwei große Schauen: Die Albertina zeigt Werke aus der Sammlung Kaiser Maximilians I. Dabei sind laut Wien Tourismus bis 6. Januar unter anderem Werke von Bernhard Strigel, Hans Burgkmair und Albrecht Dürer zu sehen. Das Leopold Museum zeigt vom 19. Oktober bis 28. Januar „nackte männer von 1800 bis heute“ . Die Schau vereint unterschiedliche Medien wie Malerei, Plastik, Grafik, Fotografie und neue Medien. Das Thema der Darstellung des Männeraktes in der Kunst der Gegenwart ergänzen Rückblenden in die Renaissance und Antike.

Neue Touren für Stopover-Passagiere in Singapur

Zwei neue kostenlose Touren bietet der Flughafen von Singapur für Stopover-Passagiere an. Die Heritage Tour startet viermal am Tag. Sie steuert das Kolonialviertel an, den Merlion Park, Chinatown und Little India. Zum ersten Mal gibt es laut der Changi Airport Group auch ein Abendprogramm: Die City Lights Tour führt unter anderem zur Marina Bay Waterfront und zum Riesenrad Singapore Flyer. Die Touren sind für alle Passagiere kostenlos. Einzige Bedingung: Der Zwischenstopp in Singapur sollte mindestens fünf Stunden dauern.

In Finnland entsteht Angry-Birds-Park

Im finnischen Urlaubsort Vuokatti entsteht ein großer neuer „Angry-Birds“-Park. Das gab das Betreiberkonsortium bekannt. Auf 8700 Quadratmetern wird neben einem Themenpark rund um die kleinen wütenden Vögel auch eine Sporterlebniswelt gebaut. Das Computerspiel „Angry Birds“ gibt es seit 2009. Darin wollen verärgerte Vögel ihre von Schweinen entwendeten Eier zurückerobern. Die Eröffnung des Parks ist für Dezember dieses Jahres geplant.

Neuer Küstenwanderweg in Flandern

Erstmals führt ein Küstenwanderweg die gesamte belgische Küste entlang. Start ist am Naturpark Het Zwin an der niederländischen Grenze, Ziel am Naturpark Flämische Sahara an der Grenze zu Frankreich. Rund 180 Kilometer lang ist die Strecke laut Tourismus Flandern-Brüssel. An rund 140 Kreuzpunkten können die Wanderer wählen, ob sie direkt am Meer oder etwas weiter im Hinterland laufen möchten. Wer sich ausruhen will, kann an 30 Haltestellen in die Küstentram einsteigen.

Barfußpfad und „Liebesweg“ in der Schweiz

Der längste Barfußpfad der Schweiz hat in Rebeuvelier in der Nähe von Delmont eröffnet. Der Barfußpfad ist zwei Kilometer lang und besteht aus verschiedenen Bodenarten wie Kieselsteine, geschliffenes Glas, Tannenzapfen, Schlamm oder Holz. Rund eine Stunde dauert die Wanderung auf dem Weg, teilt Schweiz Tourismus mit. In der Schweiz gibt es jetzt auch einen „Liebesweg“. Auf der knapp vier Kilometer langen Strecke in der Region Luzern-Vierwaldstättersee können Paare über ihre Beziehung nachdenken. Bei der Wanderung durch die Natur diskutieren sie an verschiedenen Haltestationen über ihre Sichtweisen. Behandelt werden Themen wie Vertrauen, Geborgenheit und Sicherheit. Die Paare werden so dazu aufgefordert, ihre Beziehung zu reflektieren und weiterzuentwickeln. Der „Liebesweg“ ist der erste seiner Art in der Schweiz.

Warschau startet Verleihfahrradsystem

In Warschau ist Polens größtes Fahrradverleihsystem gestartet. Das Programm mit dem Titel Veturilo stellt Touristen rund 1120 Räder an 57 Verleihstationen zur Verfügung, teilt das Polnische Fremdenverkehrsamt mit. Die meisten befinden sich in der historischen Altstadt, am Kulturpalast und an der Shoppingmeile Nowy Swiat. Im kommenden Jahr sollen weitere 70 Stationen mit 1000 Fahrrädern folgen. Urlauber melden sich auf einer mehrsprachigen Homepage an und zahlen eine Aktivierungsgebühr von umgerechnet 2,40 Euro. Unterwegs lässt sich das Fahrrad per Mobiltelefon oder am Bedienterminal freischalten. Die ersten 20 Minuten Fahrt sind kostenlos, danach fallen Gebühren an.

Infos zur Albertina-Ausstellung

Mehr zur Nackte-Männer-Ausstellung

Infos zum Schweizer Barfußpfad

Touristen-Infos zur Schweiz

Hier geht es zum Warschauer Fahrradverleihsystem