1. Nachrichten
  2. Mehrwert

Narzissen früh genug setzen

Narzissen früh genug setzen

Während die Kartoffeln aus der Erde geholt werden, wandern die frühjahrsblühenden Zwiebelblumen hinein. Bei den Narzissen achte ich darauf, sie möglichst früh in den Boden zu bringen.

Ihre Zwiebeln trocknen wegen der papierdünnen Hülle leicht aus. Noch empfindlicher sind Schneeglöckchen und die Knollen der Winterlinge. Je länger sie liegen, desto geringer sind die Anwuchschancen. Mit anderen Zwiebelblumen kann man sich länger Zeit lassen. Tulpen setze ich oft erst, wenn die Dahlien abgeräumt sind.Eine Herausforderung bei Narzissen ist es, immer neue Stellen zu finden. Denn der Großteil von ihnen kann über Jahre am gleichen Platz stehen bleiben und sorgt über Tochterzwiebeln für Vermehrung. An den entsprechenden Stellen habe ich mir im Frühjahr mit einem Steckschild vermerkt, dass die Blühfreudigkeit nachgelassen hat. Das ist häufig der Fall, wenn die Narzissen mit der Zeit zu dicht stehen. Der Frühherbst ist dann eine gute Zeit, um die Zwiebeln auszugraben, zu teilen und neu aufzupflanzen. Narzissenzwiebeln sollte man mindestens doppelt so tief setzen, wie die Zwiebel groß ist. Eine Düngung brauchen sie um diese Zeit nicht. Wichtiger ist die Kraftzufuhr, sobald sie im Frühjahr austreiben. Mit dem Erscheinen der Blätter gibt man kaliumbetonte Nährstoffkombinationen. Zwiebelblumenexperten schwören daher auf Tomatendünger.Meine Vorliebe für Narzissen rührt übrigens nicht nur von ihrer bezaubernden Schönheit. Sie gehören vor allem zu den wenigen Zwiebelblumen, die von Mäusen verschont bleiben. Tulpen und Krokusee scheinen die Lieblingsspeise der Nager zu sein. Bei ausgefallenen Tulpensorten bin ich bereits dazu übergegangen, sie im Hochsicherheitstrakt Drahtkorb einzubuddeln. Apropos Drahtkorb: Kartoffeln trocknen hervorragend ab, wenn man sie in einem verzinkten Stahldrahtkorb erntet.Sie haben eine Frage? Schreiben Sie an garten@volksfreund.de Weitere TV-Kolumnen finden Sie auf <%LINK auto="true" href="http://www.volksfreund.de/kolumne" text="www.volksfreund.de/kolumne" class="more"%> Mein schöner Garten