Nebel in Europa: Luxair muss Flugpläne ändern

Luxemburg · Die herbstliche Wetterlage in Westeuropa hat bei Luxair Luxembourg Airlines zu Beeinträchtigungen des Flugplans geführt, wie die Fluggesellschaft mitteilt. Mehrere Flüge mussten aufgrund der schlechten Sichtverhältnisse in Luxemburg umgeleitet werden oder aufgrund der Gesamtlage in Europa gestrichen werden.


Flüge nach Frankfurt, Paris und Madrid mussten storniert werden. Dichter Nebel führte auch im Raum London zu erheblichen Beeinträchtigungen. Insgesamt waren mehr als 400 Passagiere von den Ausfällen betroffen. Das neblige Wetter führte dazu, dass die Flüge Genf-Luxemburg und Berlin-Luxemburg nach Saarbrücken umgeleitet und die rund 70 Passagiere mit Bussen nach Luxemburg gebracht werden mussten. Zudem konnte aufgrund von starken Unwettern im östlichen Mittelmeer der Flug nach Larnaka nicht in Larnaka landen sondern musste umgeleitet werden. Ein technisches Problem führte in Wien zum vorübergehenden Ausfall einer Maschine. Gegen Abend haben sich die Verhältnisse nicht gebessert, und für die kommenden Tage muss weiter mit nebligem Wetter gerechnet werden.
Luxair bittet die Passagiere, sich im Internet unter www.luxair.lu über den Status ihres Fluges und die Entwicklung der Situation zu informieren, ehe sie sich zum Flughafen begeben.red