1. Nachrichten
  2. Mehrwert

So gelingt der Schulstart am Montag

So gelingt der Schulstart am Montag

Großen Zuspruch hat die TV-Telefonaktion gefunden, in deren Verlauf zwei Expertinnen Leserfragen beantworteten. Von Erziehungsthemen über die Aufregung vor dem ersten Schultag bis hin zum Pausenbrot reichte das Spektrum.

Trier. Aus der Fülle der Anruferfragen hier eine kleine Auswahl: Mein Sohn wiederholt die neunte Klasse. Wie kann ich ihn unterstützen?Anette Müller-Bungert, Schulpsychologin am pädagogischen Landesinstitut in Trier: Auf keinen Fall sollte er mit der Einstellung starten: Ich kann ja alles, ich kann mich nun entspannen. Das Lernverhalten muss sich vom ersten Schultag an verändern. Er sollte Ziele für jedes Fach festlegen. Überlegen Sie mit ihm gemeinsam, wie er die gesteckten Ziele erreichen kann! Dabei sind konkrete Ideen und Vereinbarungen sehr hilfreich. Rituale zu Arbeits- und Lernzeiten am Nachmittag sowie am Abend können dabei helfen, sich selber zu strukturieren.Meine Tochter wird nächste Woche eingeschult und freut sich sehr. Wir sind aber auch alle aufgeregt. Wie kann der Start gelingen?Dr. Kerstin Sperber, Diplompsychologin und Leiterin des Beratungszentrums für Hochbegabung sowie der schulpsychologischen Beratung am Auguste-Viktoria-Gymnasium in Trier: Wichtig ist, die Freude am Lernen aufrechtzuerhalten. Richten Sie gemeinsam mit Ihrer Tochter einen festen Arbeitsplatz ein! Sie sollte vom ersten Tag an lernen, ihre Materialien zu ordnen. Da können etwa verschiedenfarbige Ablagekörbe für jedes Fach hilfreich sein. Und überdenken und planen Sie den allmorgendlichen Ablauf! Ein gesundes Frühstück und Pausenbrot mit Obst und Rohkost erleichtern den Start in den Tag. Wecken Sie Ihre Tochter zeitig, lieber etwas früher, damit morgens keine Hektik aufkommt! Vielleicht findet sich ein neuer, lustiger Wecker, der das frühe Aufstehen erleichtert, in der Schultüte. Nehmen Sie sich Zeit, für das Herausbilden neuer Routinen! Wichtig ist ebenso, die Motivation Ihrer Tochter aufrechtzuerhalten, damit auch mal Misserfolge überstanden werden können. Wesentlich sind dabei die Anerkennung und Wertschätzung von Ihnen als Eltern. Loben Sie angemessen und freuen Sie sich gemeinsam über Fortschritte! Die meisten Kinder sind stolz, wenn sie zeigen können, was sie gelernt haben. Greifen Sie das auf und fördern Sie entsprechend! Versuchen Sie, Fragen so gut wie möglich zu beantworten! Auch ein reger Austausch mit der Klassenleitung ist bedeutsam. Nutzen Sie dazu möglichst jede sich bietende Gelegenheit wie Elternabende, Wandertage oder Feste!familie und volksfreund

Ich versuche, mein Kind viel zu loben. Aber manchmal denke ich, vielleicht ist es zu viel des Guten. Was ist eigentlich die richtige Art, zu loben?Kerstin Sperber: Grundsätzlich kann man dabei ein paar kleine Regeln beachten: Offene Augen für kleinste Fortschritte haben! Nicht zu häufig loben - besser in Intervallen! Zum Beispiel, wenn Ihr Kind eine ganze Aufgabenreihe beendet hat. Loben Sie zeitnah, also nicht zu lange warten! Lob soll sich echt und ehrlich anhören. Die Worte sollten angemessen sein, je nach Alter und Verhalten und auf die Person zugeschnitten. Das setzt voraus, dass man Vorlieben und die Einstellung des Kindes kennt. Manchmal ist aber auch Kritik notwendig. Sie kann dann leichter angenommen werden, wenn sie konstruktiv ist, das heißt, wenn sie auf das Fehlverhalten gerichtet und diesem angemessen ist und der Schüler nicht als Person verletzt wird.Unsere Tochter chattet während der Hausaufgaben. Wir streiten deshalb ständig. Sie sagt immer, sie bräuchte das für die Schule, um zu wissen, was läuft. Wie soll ich das im nächsten Schuljahr handhaben.Anette Müller-Bungert: Es ist ein Grundbedürfnis, im Kontakt zu sein mit Klassenkameraden und sich auszutauschen. Bestimmt erhält Ihre Tochter auch wichtige Infos im Internet und in sozialen Netzwerken. Das Lernen von Vokabeln fordert aber Konzentration und Aufmerksamkeit. Treffen Sie Vereinbarungen, wie die unterschiedlichen Bedürfnisse und das Erledigen der Hausaufgaben voneinander getrennt werden können. kat