1. Nachrichten
  2. Mehrwert

So sichern Sie sich für den Pflegefall bereits vorher gut ab

So sichern Sie sich für den Pflegefall bereits vorher gut ab

Welche private zusätzliche Pflegevorsorge ist für uns die beste? Was halten Sie vom "Pflege-Bahr"? Vier Fachleute der Sparkasse haben unseren Lesern Tipps zur finanziellen Absicherung gegeben, für den Fall, dass man später gepflegt werden muss.

Meinem Sohn, 21, wurde der "Pflege-Bahr" angeboten. Was halten Sie davon?Thomas Jaax, Versicherungsfachmann der Kreissparkasse Vulkaneifel: Auch wenn man sich in jungen Jahren noch nicht mit dem Thema Pflege befasst, halte ich den Abschluss einer Förder-Pflege durchaus für sinnvoll. Mit 21 Jahren kann man, nach heutigem Stand, die komplette finanzielle Lücke im Pflegefall schließen, während ein 50-Jähriger etwa nur ein Drittel abdecken kann.Ich, 77, möchte wissen, wie die gesetzlichen Leistungen der Pflegeversicherung sind?Michael Heber, Versicherungsfachmann der Kreissparkasse Bitburg-Prüm: Die maximale Leistung etwa bei Pflegestufe 3 und stationärer Pflege beträgt 1550 Euro im Monat. Die Kosten eines Pflegeheimes liegen zwischen 3000 und 3500 Euro monatlich. Für eine ambulante Pflege durch Angehörige werden 700 Euro in Pflegestufe 3 gezahlt.Welche Möglichkeiten der Pflegevorsorge haben meine Frau, 69, und ich, 71, noch? Meine Frau hat schon Pflegestufe 1.Michael Franzen, Leiter Versicherungen bei der Sparkasse Mittelmosel Eifel Mosel Hunsrück: Sie können den "Pflege-Bahr" noch abschließen. Ihre Frau, da sie bereits in eine Pflegestufe eingestuft ist, hat leider keine Möglichkeit mehr, eine zusätzliche Vorsorge abzuschließen.Welche private zusätzliche Pflegevorsorge ist für meine Frau und mich die beste?Stefan Koster, Versicherungsfachberater der Sparkasse Trier: Das lässt sich pauschal nicht sagen. Es kommt auf die persönlichen finanziellen Verhältnisse an. Ich, 56, bin alleinstehend, kinderlos, habe ein eigenes Haus und später 2000 Euro Rente. Lohnt eine zusätzliche Pflegevorsorge?Stefan Koster: Selbstverständlich, da ein finanzielles Polster durch eine zusätzliche Grundabsicherung sicherlich hilfreich ist! kat