So wehrt man sich gegen Fotos von Apples Look-Around-Dienst.

Verbraucher : Apple-Autos: Fotos verbieten lassen

()  Wer keine Aufnahmen von seinem Haus im Internet haben will, kann sich wehren. Darauf macht die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz aufmerksam. Apple schickt derzeit seine Kamera-Autos übers Land (der TV berichtete).

Zukünftig sollen 3D-Aufnahmen der Straßen und Häuser über den Apple Dienst Look Around frei im Internet abrufbar sein. „Schon in der Vergangenheit waren etliche Menschen verunsichert“, so Maximilian Heitkämper, Fachbereichsleiter Digitales bei der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. Verbraucher können den Aufnahmen widersprechen und verlangen, dass diese verpixelt oder die Rohdaten gelöscht werden. Bei einem Widerspruch über das Formular der Verbraucherzentrale sollten Datum und Uhrzeit der Aufnahmen angegeben werden. Die Daten gibt Apple im Internet bekannt.

https://www.verbraucherzentrale-rlp.de/aktuelle-meldungen/digitale-welt/apple-fotografiert-strassen-und-haeuser-so-koennen-sie-widersprechen-38402

Mehr von Volksfreund