Sprachreisen nach Kanada - Das sollten sie darüber wissen

Sprachreisen nach Kanada - Das sollten sie darüber wissen

Die zunehmend globaler werdende Welt erfordert immer mehr Fremdsprachenkenntnisse. Dabei werden heutzutage gute Englischkenntnisse von vielen Arbeitgebern bereits als Grundvoraussetzung für eine Einstellung gesehen.

Aber auch Französisch- und Spanischkenntnisse werden immer mehr nachgefragt. Die Schule vermittelt zwar gute Grundkenntnisse in den für uns am wichtigsten Sprachen, für einen erfolgreichen Start ins Erwachsenenleben und den Beruf ist das aber zu wenig. Selbst diejenigen, die bereits erfolgreich in ihrem Beruf arbeiten, wird ein weiterer Aufstieg und eine Karriere meist nur da dann möglich, wenn sie mit den ausländischen Handelspartnern der Firma selbst sprechen und verhandeln können. Die Zeiten, in denen man einen Dolmetscher im Handgepäck mit sich führte, sind längst vorbei. Was liegt da näher, als die Sprachen neben dem inländischen Studium auch im betreffenden Sprachland zu trainieren. Dabei andere Menschen, ihre Kulturen und Eigenheiten zu erleben und die Fremdsprache an einer guten Sprachschule in Wort und Schrift samt der grammatikalischen Feinheiten, zu trainieren. Außerdem ist die Motivation an einem schönen Ort mit anderen Sprachschülern zu lernen, deutlich höher als zu Hause. So lassen sich Urlaub und Sprachstudium perfekt kombinieren.


Kanada, wo sonst könnte man Englisch und Französisch gleichzeitig perfekt trainieren?

Kanada ist ein nordamerikanisches Land, das flächenmäßig nach Russland der zweitgrößte Staat der Erde ist. Ottawa, die Hauptstadt, ist die einzige Stadt Kanadas in der Englisch und Französisch gleichermaßen gesprochen werden. Alle Kanadier wachsen daher zweisprachig auf. Französisch ist nach Englisch die zweite Amtssprache. So steht dem intensiven, praktischen Sprachtraining in Englisch und Französisch nichts mehr im Wege. Jetzt braucht man nur noch eine qualitativ hochwertige Sprachschule in Kanada für den täglichen Sprachunterricht. Da sollte man natürlich nichts dem Zufall überlassen und auf Qualität setzen. Eine gute Sprachschule sollte Muttersprachler als Lehrkräfte mit mehrjähriger Lehrerfahrung haben und einer speziellen Ausbildung für den Fremdsprachenunterricht. Die Sprachschule ef ist eine bekannte und renommierte Sprachschule mit mehr als 50 Jahren Erfahrung, die unter anderem auch Sprachreisen nach Kanada (Toronto und Vancouver) anbietet. Wer mehr über die qualitativ hochwertigen Angebote von ef wissen möchte, kann sich online unter http://www.ef.de/pg/sprachreisen/kanada/ einfach informieren.

Sprachreisen nach Kanada, was vorab zu bedenken und zu planen ist

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige: Eine Einreise ist nur mit gültigem Reisepass möglich. Für geschäftliche und touristische Aufenthalte ist eine Verweildauer von bis zu sechs Monaten visumsfrei. Wer von dieser Visumspflicht befreit ist, braucht seit dem März 2016 eine elektronische Einreisegenehmigung (eTA) um auf dem Luftweg einreisen zu können. Diese ist nur online, http://www.cic.gc.ca/english/visit/eta.asp zu beantragen. Bei der Ankunft am Flughafen muss den Beamten der Einwanderungsbehörde überzeugend dargelegt werden, dass man über ausreichend monetäre Mittel für den Aufenthalt und den Rückflug verfügt. Bei erlaubter Einreise wird die genehmigte Aufenthaltsdauer festgelegt und im Stempel vermerkt. Eventuelle Anträge auf Verlängerung sollten mindestens 30 Tage vor Visumsablauf beantragt werden. Was sonst noch für Kanada beachtet werden muss, erfährt man am genauesten unter der URL des Auswärtigen Amtes: http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/Nodes/KanadaSicherheit_node.html

Wer seine Sprachreise ausdehnen möchte und dabei seine Kenntnisse in einem praktischen Berufsalltag erproben will, für den ist work and travel das Richtige. Denn erst eine Kombination aus Arbeiten und Reisen lässt einen ein Land so richtig kennenlernen. In Cafés zu kellnern oder auf einer Huskie.Farm zu arbeiten, klingt überaus interessant, ist aber an eine Menge von Vorschriften und Bedingungen gebunden. Da braucht man eine tatkräftige Unterstützung durch einen Spezialisten, der einem hilft, die Klippen erfolgreich zu umschiffen. So ein Ansprechpartner ist Work and Travel in Kanada. URL: http://www.work-travel-kanada.com/ . Auf dieser Onlineseite erfährt man alles über die Voraussetzungen für ein Work and Travel Visum, über die Organisation und Durchführung eines solchen Vorhabens nebst Erfahrungsberichten.

Sicher ist sicher: die Auslandskrankenversicherung für Kanada nicht vergessen

In Deutschland ist jeder Bundesbürger in vielerlei Hinsicht versichert. Zu nennen sind da Kranken- und Unfallversicherung bis hin zur Kfz-Haftpflichtversicherung. Wenn Deutschland verlassen wird, sieht der Versicherungsschutz jedoch vollkommen anders aus. Für eine Kanadareise ist eine Auslandsreiseversicherung hinsichtlich Verweildauer und Aufenthaltszweck besonders wichtig. Das gilt auch für Sprachschüler und Studenten. Genaueres zum benötigten Versicherungsschutz für Kanada erfährt man bei MAWISTA. Denn schließlich soll der Versicherungsschutz im Ausland nicht schlechter sein als zu Hause. Nähere Infos dazu findet man online unter der URL: https://www.mawista.com/auslandskrankenversicherung/kanada/ . Auch der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung ist zu erwägen. Denn wenn man eine Reise aus gesundheitlichen Gründen nicht antreten kann, ist man doch an die eingegangenen vertraglichen Pflichten gebunden und das kann teuer werden.