Starthilfe für Existenzgründer

Starthilfe für Existenzgründer

Das Thema Unternehmensgründung und Unternehmenssicherung steht heute, 17 bis 19 Uhr, im Mittelpunkt der TV-Telefonaktion. Experten der IHK Trier und der HWK Trier geben dabei den TV-Lesern Gelegenheit, sich ausführlich über das Thema zu informieren.

Trier. Die Finanzmarktkrise und die aktuell gute Konjunktur stellen kleine und mittlere Unternehmen zwar vor besondere Herausforderungen, bieten allerdings auch etliche Chancen.
In diesen Zeiten gilt es, den Bestand des Unternehmens zu sichern und es für die Zukunft wetterfest zu machen. Gleichzeitig sollten Gründungsinteressierte die aktuelle wirtschaftliche Lage als Chance verstehen.
Eine Existenzgründung ist viel mehr als ein "letzter Ausweg". Die Gründung eines Unternehmens ist eine Chance, gute Ideen eigenverantwortlich umzusetzen.
Sowohl bei der Unternehmensgründung als auch bei der Unternehmenssicherung gibt es einen großen Informationsbedarf und im Einzelfall wertvolle Unterstützung sowohl in fachlicher als auch in finanzieller Hinsicht.
Gibt es finanzielle Unterstützung bei der Unternehmensgründung oder der Unternehmenssicherung?
Welche Unterstützung erhalte ich bei der Gründung aus der Arbeitslosigkeit?
Wo habe ich mein Unternehmen anzumelden?
Wie kann ich meine soziale Absicherung gestalten?
Gibt es eine finanzielle Unterstützung für eine Unternehmensberatung?
Ich benötige eine Liquiditätshilfe. Wo erhalte ich die erforderlichen Mittel?
Mein Unternehmen ist in wirtschaftlichen Schwierigkeiten. Kann das "Krisenmanagement Runder Tisch" helfen?
Für die Klärung dieser und weiterer Fragen zum Thema "Wie werde ich mein eigener Chef?" stehen heute, 19. Oktober, 17 bis 19 Uhr, Raimund Fisch, Telefon 0651/7199-194, von der Industrie- und Handelskammer Trier und Lisa Herbrand, Telefon 0651/7199-195, von der Handwerkskammer Trier.