| 11:35 Uhr

Kolumne Ernährung
Süßer Sammelwahn zur WM

Susanne 
Umbach
Susanne Umbach FOTO: Stefan F. Saemmer
Es ist wieder so weit: Pünktlich vor Anpfiff der Fußball-WM werden wir mit Sammelangeboten oder Gewinnspielen zum Kauf von Lebensmitteln animiert. Häufig werden gezielt Kinder und Jugendliche angesprochen.

Zum Leidwesen mancher Eltern, die genervt sind von quengelnden Kindern, die unbedingt ihr Sammelalbum vervollständigen wollen oder auf eine Prämie für Treuepunkte setzen. Der Weg zum Ziel kann dabei fettig und süß, aber auch teuer sein: Nicht selten muss man viele Punkte sammeln, um eine Prämie zu erhalten, da die Aktion zeitlich begrenzt ist. Oft geht das nur über den Kauf von großen Mengen Süßigkeiten. Um etwa bis Mitte Juli mit Nuss-Nougat-Creme-Gläsern einer bekannten Marke Punkte für einen Fußball zu sammeln, müssen Fans fast 100 Euro ausgeben. Zudem bringt das 85 000 Kilokalorien auf die Waage. Eine weitere Masche: Supermarktketten winken mit kostenfreien Fußball-Bildchen – selbstverständlich nur, wenn der Einkauf groß genug ausfällt. Wir finden aufwendige Werbeaktionen, die zum übermäßigen Kauf von Kinderprodukten oder Süßigkeiten animieren, unfair und zeigen die Rote Karte. Besser ist es, mit kühlem Kopf zu überlegen, ob man was braucht.

Susanne Umbach ist Ernährungsberaterin der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz.

Weitere Kolumnen: volksfreund.de